Polizist durch Kopfstoß verletzt

Betrunken und renitent

Mosbach. Äußerst renitent verhielt sich ein stark alkoholisierter Mann in
der Nacht zum Donnerstag in Mosbach. Eine Anwohnerin der Erlenstraße
hatte gegen 22.30 Uhr die Polizei alarmiert, nachdem sie den
ohnmächtigen 45-Jährigen vor ihrem Anwesen fand. Da der
offensichtlich Betrunkene nicht auf Ansprache reagierte und sich auch
nicht aufwecken ließ, wurde eine Alkoholvergiftung vermutet und ein
Rettungswagen angefordert. Nach der ärztlichen Untersuchung wurde der
Bewusstlose schließlich in einem Krankenhaus aufgenommen. Allerdings
war er schließlich kurz vor 0 Uhr aus seinem Schlaf erwacht und nicht
glücklich über seine Situation. Er randalierte nämlich derart auf der
Intensivstation herum, dass das Klinikpersonal Polizeiunterstützung
brauchte. Der 45-Jährige hatte bereits das Krankenbett demoliert und
wehrte sich vehement gegen sämtliche medizinischen Maßnahmen. Da
seine Vitalwerte auch aus ärztlicher Sicht stabil waren, nahmen die
Beamten den Randalierer mit. Er war weiterhin überaus aggressiv, so
dass er mit Handschellen gebändigt werden musste. Dennoch verletzte
er im Verlauf seines Abtransports einen Polizeibeamten durch einen
Kopfstoß. Die Nacht verbrachte er schließlich in einer
Gewahrsamszelle des Polizeireviers. Auf den bereits polizeibekannten
Mann kommt eine weitere Anzeige zu.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: