Jugendflamme bei der Jugendfeuerwehr Mudau

SAM 3588

(Foto: FFW Mudau)

Mudau. (pm) Kinder und Jugendliche spielerisch an die Aufgaben und Techniken des Feuerwehrwesens heranführen, war Ziel beim Ablegen der Jugendflamme Stufe 1.1 und 1.2. Als profunden Ausrichter dieser Veranstaltung hatten sich die Jugendwarte der Gemeinde Mudau in diesem Jahr für Mudau entschieden.

Dort wurde von den Gesamtjugendwarten und der Abteilung Mudau die Ausrichtung vorbereitet, sodass die Jugendlichen beim Eintreffen einen fertig gerichteten Abnahmeplatz vorfanden.

Bei der Abnahme, an der insgesamt 53 Jugendliche aus allen Jugendwehren der Gemeinde Mudau sowie der Gemeinde Limbach teilnahmen, konnte jeder sein Wissen unter Beweisstellen und die geforderten Anforderungen ohne Probleme lösen. Großes Lob erhielten Sabine Friedel und Manfred Müller als Leiter der Jugendwehr Mudau für die reibungslose Organisation im Vorfeld und die Vorbereitung der einzelnen Stationen.




Inhaltlich wurden die Teilnehmer u.a. mit der sicheren Handhabung von Feuerwehrschläuchen, der praktischen Bewerkstelligung von Knoten, der kontrollierten Wasserführung und mit Kenntnissen von Notrufnummern konfrontiert.

Bei der anschließenden Überreichung der „Jugendflamme“ durch Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Bürgermeister Bruno Stipp und Stellvertretenen Kommandant Franz Brenneis dankten sie den Verantwortlichen für ihr Engagement und den Teilnehmern für ihren Einsatz und das Interesse am Feuerwehrwesen. Besonders der Nachwuchs sei Grundvoraussetzung für ein funktionierendes Feuerwehrwesen in der Gemeinde zum Schutz der gesamten Bevölkerung. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: