Schwerer Unfall auf der A 81

Personen eingeklemmt

Osterburken. Am Karfreitagnachmittag, 18.04.2014, um 15.22 Uhr, kam es auf der Autobahn 81, zwischen den Anschlussstellen Boxberg und Osterburken witterungsbedingt zu Nachfolgeunfällen mit schweren Folgen.

Zunächst war ein 26jähriger mit seinem Audi A3, auf der A 81 von Würzburg Richtung Stuttgart fahrend, aufgrund starker Graupelschauer ins Schleudern geraten und nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, wo sein Fahrzeug im Grünstreifen neben dem Standstreifen zum Stehen kam. Durch die Graupelschauer hatte sich eine beinahe Eisglatte Fahrbahnoberfläche gebildet. Der 26jährige hatte bereits sein Fahrzeug verlassen und sich von ihm entfernt, als kurz darauf ein zweiter, nachfolgender BMW, ins Schleudern geriet und in den Audi prallte. Der Audi wurde durch die Wucht beinahe 50 Meter weiter nach vorne geschoben. Die beiden Insassen des BMW, der 42jährige Fahrer und seine 31jährige Mitfahrerin befanden sich noch in ihrem Fahrzeug, als einen dritten, nachfolgenden Pkw Ford, dasselbe Szenario traf und er mit dem stehenden BMW kollidierte. Aufgrund der Aufprallwucht wurden die Insassen des BMW eingeklemmt und schwer verletzt. Der 50jährige Fahrer des Ford wurde mittelschwer verletzt. Die alarmierte Feuerwehr Osterburken musste die Beifahrerin des BMW aus dem Wrack befreien. Durch den Rettungsdienst wurde zu den bereits alarmierten Rettungswägen noch ein Rettungshubschrauber angefordert. Die schwerverletzte Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen. Die beiden anderen verletzten Unfallbeteiligten wurden in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Die Höhe der Unfallschäden wurde beim Audi auf 10.000, beim BMW auf 30.000 und beim Ford auf 20.000 Euro geschätzt.

Bis zur Bergung der Unfallfahrzeuge und der Unfallaufnahme durch Beamte des Verkehrskommissariats Tauberbischofsheim musste die A 81 bis 17.15 Uhr zeitweise voll gesperrt werden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: