Polizeihubschrauber sucht Unfallfahrer

(Symbolbild)

Nach Überschlag über Felder geflüchtet

Bad Wimpfen. Mit mehreren Streifen sowie einem Polizeihubschrauber suchte die Polizei am Montagabend nach einem vermutlich verletzten Fahrer, der zu Fuß vom Unfallort geflüchtet war.

Gegen 19.15 Uhr hatte dieser die Kreisstraße 2040 von Biberach in Richtung Bad Wimpfen befahren, wo er aus noch ungeklärter Ursache mit seinem Pkw ins Schleudern geriet und von der Fahrbahn abkam. Dabei überschlug sich der Audi mehrfach und kam auf dem Dach zum Liegen.

Über das Fenster der Beifahrertüre gelang es dem Fahrer, der sich alleine im Fahrzeug befand, aus dem Auto zu gelangen, wobei ihm mehrere hinzugekommene Autofahrer helfen wollten. Der junge Mann wollte von der Hilfe offensichtlich nicht viel wissen und flüchtete zu Fuß über die Felder in Richtung Obereisesheim.




Da nicht klar war, ob sich dieser beim Unfall Verletzungen zugezogen hatte und sich deshalb womöglich in einer hilflosen Lage befinden könnte, wurde mit mehreren Streifen sowie einem Polizeihubschrauber nach dem Unfallflüchtigen gesucht – allerdings ohne Erfolg. Bei dem Fahrer handelt es sich vermutlich um einen 26-jährigen, in Heilbronn wohnhaften Mann. Die Ermittlungen hierzu dauern weiterhin an.

Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

3 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.