Bahnschranke mit LKW zerstört

Buchen. Doppelt unglücklich endete für einen ausländischen Lieferanten am
Dienstagmorgen eine Fahrt nach Buchen. Der 51-Jährige hatte mit einem
Sattelzug gegen 09:00 Uhr die Haagstraße stadteinwärts befahren und
beabsichtigte nach rechts in die Schüttstraße abzubiegen. Obwohl er
hierbei eine Bahnschranke samt Antriebseinheit massiv beschädigt
hatte, ausgestiegen war und den Schaden in Augenschein genommen
hatte, setzte er seine Fahrt fort. Infolge guter Zeugenhinweise
konnte er kurz darauf von der Polizei ermittelt und an seinem
Zielort, wenige Meter von der Unfallstelle entfernt, zur Rede
gestellt werden. Der Unfallverursacher räumte die Kollision, bei der
ein Schaden in Höhe von knapp 15.000 Euro entstanden war, sofort ein.
Die nationale und internationale Fahrerlaubnis des 51-Jährigen wurden
beschlagnahmt und eine Sicherheitsleistung erhoben. Der LKW wird bis
zum Eintreffen eines Ersatzfahrers in Buchen bleiben und der
Bahnübergang, im Zuge der Instandsetzungsarbeiten, voraussichtlich
bis zum kommenden Wochenende gesperrt sein.




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: