Neue Sozialgruppe beim ersten Stammtisch

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

2014 05 20 01

(Foto: pm)

Buchen. (pm) Zahlreiche „ehemalige“ Aktive des DRK Ortsvereins Buchen trafen sich in der Mittelmühle Buchen zu einem ersten gemütlichen Beisammensein. Die Freude über diese nunmehr vierteljährlich  geplanten Treffen war bei allen Beteiligten groß.

Zunächst begrüßte Sozialleiterin Franziska Trunk, auch im Namen der Vorstandschaft, alle Anwesenden und bat bei dieser Gelegenheit zugleich darum, dass man sie über evtl. Erkrankungen informieren möge, so dass ein Besuchsdienst organisiert werden kann, so dass sich keiner der Betroffenen vergessen fühlen soll. Geplant sind für die weiteren Treffen auch Vorträge oder ähnliche Programmpunkte.

Im Auftrag des 1. Vorsitzenden Kurt Böhrer, der leider aus beruflichen Gründen verhindert war, nahm Kameradin Christel Erbacher bei dieser Gelegenheit noch drei Ehrungen an langjährige DRK-Mitglieder vor. So erhielten Margot und Henry Pfündel jeweils eine Urkunde für 10 Jahre, Frau Irmgard Ihle gar für 20 Jahre Vereinszugehörigkeit. Abschließend verlas Kameradin Erbacher noch einen wunderbar besinnlichen Text über einen kleinen Bindfaden, der sich zunächst so wertlos fühlte – und dann doch noch – zusammen mit einem kleinen Wachsklumpen als Teelicht einen Sinn für sein Dasein entdeckte.

Nach diesem „offiziellen“ Teil stellte Kameradin Anton mit Hilfe des durch Frau Scholz-Kahl zur Verfügung gestellten Laptop und Beamer den ebenfalls geplante Kreativ-Treff vor und zeigte einige Möglichkeiten auf, was während eines solchen Bastelnachmittags so alles entstehen könnte. Einige der Ideen stießen auf äußerst positive Resonanz. Daran schloss sich dann ein gemütlicher Ausklang mit regem Erinnerungsaustausch und guten Gedanken an. Für die Bewirtung aller Anwesenden sorgte in vorbildlicher Weise Kamerad Hans-Wilhelm Scholz.

DRK-Stammtisch

 

(Foto: pm)

 

Buchen. (pm) Zahlreiche „ehemalige“ Aktive des DRK Ortsvereins Buchen trafen sich in der Mittelmühle Buchen zu einem ersten gemütlichen Beisammensein. Die Freude über diese nunmehr vierteljährlich  geplanten Treffen war bei allen Beteiligten groß.

Zunächst begrüßte Sozialleiterin Franziska Trunk, auch im Namen der Vorstandschaft, alle Anwesenden und bat bei dieser Gelegenheit zugleich darum, dass man sie über evtl. Erkrankungen informieren möge, so dass ein Besuchsdienst organisiert werden kann, so dass sich keiner der Betroffenen vergessen fühlen soll. Geplant sind für die weiteren Treffen auch Vorträge oder ähnliche Programmpunkte.

Im Auftrag des 1. Vorsitzenden Kurt Böhrer, der leider aus beruflichen Gründen verhindert war, nahm Kameradin Christel Erbacher bei dieser Gelegenheit noch drei Ehrungen an langjährige DRK-Mitglieder vor. So erhielten Margot und Henry Pfündel jeweils eine Urkunde für 10 Jahre, Frau Irmgard Ihle gar für 20 Jahre Vereinszugehörigkeit. Abschließend verlas Kameradin Erbacher noch einen wunderbar besinnlichen Text über einen kleinen Bindfaden, der sich zunächst so wertlos fühlte – und dann doch noch – zusammen mit einem kleinen Wachsklumpen als Teelicht einen Sinn für sein Dasein entdeckte.

Nach diesem „offiziellen“ Teil stellte Kameradin Anton mit Hilfe des durch Frau Scholz-Kahl zur Verfügung gestellten Laptop und Beamer den ebenfalls geplante Kreativ-Treff vor und zeigte einige Möglichkeiten auf, was während eines solchen Bastelnachmittags so alles entstehen könnte. Einige der Ideen stießen auf äußerst positive Resonanz. Daran schloss sich dann ein gemütlicher Ausklang mit regem Erinnerungsaustausch und guten Gedanken an. Für die Bewirtung aller Anwesenden sorgte in vorbildlicher Weise Kamerad Hans-Wilhelm Scholz.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: