Völlig unnötige Niederlage des SV Seckach

SV Seckach –  SG Erfeld/ Gerichtstetten   1:2

Seckach. (zv) Eine verdiente jedoch unnötige Niederlage musste die Polk- Elf im zweiten Heimspiel in Folge gegen eine keineswegs Übermannschaft aus dem Erftal hinnehmen. Zu Beginn erspielte sich die Heimelf durch Björn und Lukas Geider. Nach der Anfangsoffensive nahmen die Gäste Fahrt auf und hatten mit Benninger-Kruck und C. Keilbach erste Offensivakzente ihrerseits. Auch Rappolds Flugkopfball parierte Keller ehe Schmidt für Klärung sorgte und das Leder aus der Gefahrenzone brachte. Die aufkommende Unruhe im Spiel der Einheimischen brachte den Gästen weitere Möglichkeiten zur Führung.

Nach dem Seitenwechsel die kalte Dusche für den SV als K. Panzer im Anschluss an einen Eckstoß, flach in die linke Torwartecke zum 0:1 schoss. Sofort nach Anpfiff hämmerte L. Geider knapp übers Gästetor. Auf der Gegenseite wurde D. Martin am Führungsausbau gehindert. Man schrieb die 63`als Basti Erfurt in den 16er drang und regelwidrig zu Fall gebracht wurde. Björn Geider verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum 1:1 Ausgleich. Nun häuften sich die Nicklichkeiten und Schiri Bischof musste öfters eingreifen. Nach einer Unaufmerksamkeit der Hintermannschaft brachte D. Horn seine Farben erneut mit 1:2 in Front. Der eingewechselte Adler übersah den Perfekt postierten Erfurt und so war auch diese Ausgleichschance vertan. Ebenso wie B. Geiders Kopfball bzw. sein geblockter Schuss nach Vorarbeit von Ganske. So nahmen die Gäste die volle Punktausbeute mit nach Hause, da es dem SVS am heutigen Tage an Durchschlagskraft fehlte.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: