Sprecher der Jugendwehren tauschen sich aus

Hettingen. (mag) 28 Jugendsprecher der Jugendfeuerwehren aus dem Neckar-Odenwald-Kreis trafen sich im Hettinger Forsthaus um sich kennenzulernen, aktuelle Themen der Jugendfeuerwehren zu diskutieren und das Programm des anstehenden Kreisjugendfeuerwehrzeltlagers auszuarbeiten.

Bereits zum siebten Mal konnten sich die Jugendsprecher – praktisch „unter sich“ austauschen. Nach einer Kennenlernrunde und organisatorischen Hinweisen sammelten die Jugendsprecher Ideen, wie man mehr Jugendliche für die Arbeit der Jugendfeuerwehren interessieren könnte und was Probleme sein könnten, warum Jugendliche nicht mehr zur Jugendfeuerwehr gingen.

Das Abendessen kam direkt vom Grill und ganz ohne Taschenlampen machten sich die Jugendsprecher auf zu einer Nachtwanderung durch den Großen Wald. In gemütlicher Runde endete der Abend schließlich am Lagerfeuer. Am Morgen ging es nach einem reichhaltigen Frühstück weiter: Planung des Zeltlagerprogramms.

Vor dem Mittagessen konnten die Jugendlichen bei einem „Kick-Fair“-Turnier ihr fußballerisches Können und Fairness zeigen. Auf einer Slackline galt es das Gleichgewicht zu halten. Gemeinsam mit den Organisatoren der Kreisjugendfeuerwehr Alexander Schmitt, Holger Münch, Florian Scholl und Matthias Grimm sowie der Kreisjugendsprecher Dennis Meidel, Robin Volk und Annabel Kuhrmann machten sich die Jugendlichen an die Auswertung des Hüttenwochenendes.

Teilgenommen haben Jugendliche aus Bödigheim, Einbach, Buchen, Hainstadt, Hardheim, Hettingen, Schloßau, Mosbach, Hardheim, Erfeld, Schweinberg und Walldürn.

15 05 14 huettenwochenende 84

(Foto: Grimm)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: