Polizei will Schlange retten

(Symbolbild)

 Obrigheim. (ots) Einen ungewöhnlichen Aufenthaltsort
 hatte sich am Freitag, dem 22.05.2015, gegen 10.50 Uhr, eine etwa 100
 cm lange Schlange gewählt, als sie sich die Ortsstraße als
 Aufenthaltsort ausgesucht hatte. Anschließend verschwand sie in einer
 Maurerritze. Wie zwischenzeitlich festgestellt werden konnte,
 handelte es sich um eine ungiftige, absolut harmlose und auf der
 Roten Liste stehende Äskulapnatter, die wohl schon öfters in diesem
 Bereich gesichtet wurde. Das Polizeirevier Mosbach, Telefon
 06261/8090, bittet die Bevölkerung um eine Mitteilung bei Sichtung
 der Schlange. Ziel ist es, dieses, vom Aussterben bedrohte, Tier
 einzufangen und an einen weniger gefährlichen Ort zu verbringen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

4 Kommentare

  1. wenn ich die sehe fange ich sie ein und gebe sie ab. für das tier ist ein meter gut an grösse finde ich..wäre schade drum

  2. Wer die fängt steht mit einem Bein im Knast. Das Tier ist streng geschützt und darf weder gefangen noch sonstwas werden, zumindest nicht von jedem dahergelaufenen.

Kommentare sind deaktiviert.