Sieg beim Bundeswettbewerb für Fremdsprachen

Eberbach. (pm) Bereits vergangene Woche nahmen die Neuntklässlerinnen Jasmin Tschida und Marie Meder ihre Landesurkunde des Einzelwettbewerbs für die Fremdsprachen Englisch und Latein entgegen. 

Dass das englische gift nicht umbringt, sondern Freude bereitet und, dass die lateinische nonne? – etwa nicht? im Kloster lebt, das wussten die Teilnehmerinnen bereits aus ihrem Fremdsprachenunterricht. Dagegen sind die im Wettbewerb erbrachten Leistungen überdurchschnittlich und gehen über die in der Schule geforderten Leistungen hinaus. 

Die offizielle Landesurkunde wurden ihnen von OStD Helmut Schultz überreicht und auch die betreuenden Lehrer Nathalie Rapp, Bernhard Iglhaut und Julia Naßutt gratulieren den Sprachtalenten zu ihrem Fleiß.

DSC 0511

Die beiden Preisträger zusammen mit ihren Lehrern Julia Naßutt, Nathalie Rapp, Bernhard Iglhaut und Schulleiter OStD Helmut Schultz (Foto: Till Weidenhammer)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: