Einsatz in der Interimsunterkunft Obrigheim

Landratsamt bestätigt Einsatzgrund

Obrigheim. (ora) Wie bereits berichtet, kam es gestern in der Interimsunterkunft für Flüchtlinge des Neckar-Odenwald-Kreises in Obrigheim, gegen 21.00 Uhr aufgrund des Verdachts einer schwerwiegenden Erkrankung mehrerer Personen zu einem großangelegten Einsatz des Rettungsdienstes (NZ berichtete). Nach Untersuchung der Personen durch den Notarzt und Vertreter des Gesundheitsamtes mussten jedoch nur zwei Personen in ein Krankenhaus aufgenommen werden, so das Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis.

Bei mehreren weiteren Personen wurden Krankheitsanzeichen festgestellt, jene konnten jedoch in der Einrichtung bleiben. Das Krankheitsbild weist auf das Vorliegen einer Grippeerkrankung bzw. eines grippalen Infekts hin. Im Einsatz befanden sich unter anderem eine große Zahl von DRK-Helfern und Kräfte der Polizei. 

07D6059B 9655 4DF9 8E8B D57F91888B08iphone photo

Lediglich Grippeverdacht war Auslöser für diesen Großeinsatz. (Foto: privat

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie » NOKZEIT
Umwelt

Quecksilber-Alarm auf Sondermülldeponie

Auf dem Werksgelände der HIM GmbH am Standort der Sonderabfalldeponie Billigheim wurde im Zuge der Umgebungsüberwachung per Biomonitoring ein erhöhter Quecksilbergehalt festgestellt. Betroffen sind hauptsächlich Messpunkte auf dem Gelände der Deponie, aber auch zwei Messpunkte im nahen Umfeld. […]

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

Von Interesse