Heilbronn: Flüchtlingsunterkunft durchsucht

Drei Tatverdächtige in Haft
Heilbronn. (ots) Kräfte der Kriminalpolizei Heilbronn
durchsuchten mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei am
Dienstagmorgen eine Heilbronner Asylbewerberunterkunft. Vorangegangen
waren Erkenntnisse, wonach insbesondere gambische Staatsangehörige im
Verdacht standen, mit Drogen zu handeln. Bereits im Vorfeld waren
deshalb von der Staatsanwaltschaft Heilbronn Haftbefehle gegen vier
Personen beantragt worden. Bei der Polizeiaktion nahmen die Beamten
insgesamt zehn Personen vorläufig fest. Zwei 19- und 33-jährige
gambische sowie ein 30-jähriger iranischer Staatsangehöriger wurden
noch am Dienstagnachmittag und Mittwochvormittag dem zuständigen
Haftrichter beim Amtsgericht Heilbronn vorgeführt. Er erließ die
beantragten Haftbefehle und wies alle drei in verschiedene
Justizvollzugsanstalten ein.

Ein 27-jähriger Mann aus Gambia, gegen den ebenfalls ein Haftbefehl bestand, konnte nicht angetroffen
werden. Er ist derzeit flüchtig. Pech hatte ein 26-jähriger
türkischer Staatsangehöriger, der ebenfalls in der Unterkunft
angetroffen wurde. Bei der Personalienüberprüfung stellten die
Fahnder fest, dass er ebenfalls bereits zur Festnahme ausgeschrieben
war. Dieser Haftbefehl wurde aber nach Erlass einer Meldeauflage
anschließend wieder außer Vollzug gesetzt. Die Polizei konnte im
Rahmen der Aktion insgesamt rund 50 Gramm Marihuana, das bereits
verkaufsfertig verpackt war, sowie einen kleineren vierstelligen
Bargeldbetrag sicherstellen. Zeitgleich mit der Durchsuchungsaktion
in Heilbronn wurden weitere Objekte im Hohenlohekreises und Landkreis
Tuttlingen durchsucht.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: