Jugendfeuerwehren haben nur „Problemchen“

Hettingen. (pm) Bereits zum achten Mal konnten sich die Jugendsprecher – praktisch „unter sich“ – beim Hüttenwochenende der Jugendsprecher austauschen. 32 Jugendsprecher der Jugendfeuerwehren aus dem Neckar-Odenwald-Kreis trafen sich im Hettinger Forsthaus.
 
 Nach einer Kennenlernrunde sammelten die Jugendsprecher Ideen für die Ausgestaltung der diesjährigen Kreisjugendfeuerwehrzeltlagers in Laudenberg und arbeiteten ihre Ideen aus. Das Abendessen kam direkt vom Grill und ganz ohne Taschenlampen machten sich die Jugendsprecher auf zu einer Nachtwanderung durch den Großen Wald. In gemütlicher Runde endete der Abend schließlich bei Gitarrenmusik am Lagerfeuer.
 
 Am Morgen von „Christi Himmelfahrt“ ging es nach einem reichhaltigen Frühstück mit der Diskussion von Problemen in den Jugendfeuerwehren weiter. Schlussendlich stellten die Jugendliche fest, dass sie eigentlich gar keine Probleme sondern höchstens „Problemchen“ haben. Bei dem Spiel „Eggs can fly“ galt es, ein Ei so mit vorgegebenem Material zu verpacken, dass es einen Sturz aus drei Meter Höhe überlebt. Bei zwei der vier Gruppen klappte dies auch.
 
 Gemeinsam mit den Organisatoren der Kreisjugendfeuerwehr Jürgen Müller, Alexander Schmitt, Pamela Hollerbach, Florian Scholl und Matthias Grimm sowie der Kreisjugendsprecher Brian Michel und Jana Grimm machten sich die Jugendlichen zum Abschluss an die Auswertung des Hüttenwochenendes, die durchweg positiv ausfiel.

Jugendfeuerwehren haben nur "Problemchen" » NOKZEIT

Die Teilnehmer des Hüttenwochenendes in Hettingen aus Walldürn, Schweinberg, Buchen, Bödigheim, Reichenbuch, Hollerbach, Schefflenz, Osterburken, Hettingen, Hainstadt, Einbach, Mörschenhardt, Hardheim, Schweinberg und Obrigheim. (Foto: Grimm)
Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]