Heilbronn: Wohnhausbrand

(Symbolbild)

Drei Bewohner leicht verletzt

(ots) Drei wahrscheinlich Leichtverletzte und etwa 150.000 Euro
Sachschaden waren die Folgen eines Brandes am Donnerstagmorgen in
Heilbronn-Böckingen.

Werbung
Kurz nach 9 Uhr wurde das Feuer in einem Wohnhaus in der Wilhelm-Leuschner-Straße, das ist die B 293, gemeldet.

Nach den ersten Ermittlungen ist der Brand vermutlich in einer Wohnung im 1. Stock ausgebrochen. Diese Räume werden von einer nicht aus Flüchtlingen bestehenden Familie bewohnt. In Zimmern des Erdgeschosses sind Flüchtlinge untergebracht. Die Brandursache ist unklar. Die Feuerwehr Heilbronn rettete die drei Verletzten aus dem Gebäude und musste die Gas- und Wasserversorgung des Gebäudes unterbrechen. Deshalb ist dieses sowie ein daneben stehendes angebautes Haus nicht mehr bewohnbar.

Die Stadt Heilbronn stellt städtische Unterkünfte für die knapp 20 Betroffenen zur Verfügung. Die Wilhelm-Leuschner-Straße ist derzeit voll gesperrt. Nach ersten Ermittlungen handelt es sich bei den drei Verletzten nicht um Flüchtlinge. Sie sind offensichtlich Bewohner des zweiten Obergeschosses.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Walldürn: Jugendfahrrad entwendet

(Foto: privat) (ots) Das Fahrrad eines 15-jährigen Mädchens wurde im Zeitraum zwischen Montagmorgen, 8 Uhr, und 13 Uhr, vom Fahrradstellplatz am Bahnhof Walldürn gestohlen. Das [...]

Jugendliche aus Israel zu Gast

(Foto: privat) Mosbach. (pm) Nachdem 2016 erstmalig eine israelische Delegation dem Mosbacher Rathaus einen Besuch abstattete und im folgenden Jahr der Gegenbesuch in Israel stattfand, [...]