Heilbronn: Großeinsatz nach Gefahrgutunfall

(Symbolbild)

_(ots)_ Mit einem Aufgebot von 14 Fahrzeugen und 62 Einsatzkräften rückte
die Feuerwehr Heilbronn am Dienstagabend zum Gelände einer Firma in
der Franz-Reichle-Straße, Industriegebiet Böllinger Höfe, aus. Zudem
waren zwei Notärzte und vier Rettungsfahrzeuge im Einsatz.

Werbung
Ein Staplerfahrer hatte beim Beladen eines Lkws ein Fass mit einer ätzenden, brennbaren und giftigen Chemikalie beschädigt. Anschließend wollte er das Fass in einem Notfallbehälter entsorgen und fuhr dafür mit dem Leck im Fass durch die Lagerhalle. Bei acht Arbeitern bestand der Verdacht auf Atemwegsverletzungen. Sie wurden vorsorglich ärztlich begutachtet, mussten jedoch nicht ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Feuerwehr konnte den Stoff mit einem Spezialmittel binden, so dass keine weiteren Gefahren von der Chemikalie ausgehen konnten.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Drei Landräte tagen in Buchen

Von Tourismus über Ausbildung bis zur Schweinepest: Die Landräte des Dreiländerecks tagten in Buchen zu aktuellen Themen. (Foto: LRA) Buchen. (lra) Mit einer Präsentation zu [...]

„Hunde sprechen kein Deutsch“

Symbolbild (Foto: Pixabay) Seminar in Theorie und Praxis vom 25.05.2018 bis 27.05.2018 in Waldbrunn Körpersprache, Feinheiten und Kleingedrucktes (pm) Hunde sprechen kein Deutsch sie sprechen nicht einmal [...]

Deutlich gestiegene Preise für Eiche

 Bürgermeister Roland Burger, der Geschäftsführer der Forstlichen Vereinigung Odenwald-Bauland (FVOB) Helmut Schnatterbeck, Revierleiter Bernhard Linsler und Platzwart Jürgen Günther vor dem wertvollen Stamm aus dem [...]