Heilbronn: Großeinsatz nach Gefahrgutunfall

(Symbolbild)

_(ots)_ Mit einem Aufgebot von 14 Fahrzeugen und 62 Einsatzkräften rückte
die Feuerwehr Heilbronn am Dienstagabend zum Gelände einer Firma in
der Franz-Reichle-Straße, Industriegebiet Böllinger Höfe, aus. Zudem
waren zwei Notärzte und vier Rettungsfahrzeuge im Einsatz.

Werbung
Ein Staplerfahrer hatte beim Beladen eines Lkws ein Fass mit einer ätzenden, brennbaren und giftigen Chemikalie beschädigt. Anschließend wollte er das Fass in einem Notfallbehälter entsorgen und fuhr dafür mit dem Leck im Fass durch die Lagerhalle. Bei acht Arbeitern bestand der Verdacht auf Atemwegsverletzungen. Sie wurden vorsorglich ärztlich begutachtet, mussten jedoch nicht ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Feuerwehr konnte den Stoff mit einem Spezialmittel binden, so dass keine weiteren Gefahren von der Chemikalie ausgehen konnten.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

SC Weisbach mit neuem Trainerduo

Unser Bild zeigt die beiden neuen Trainer Michael Leiner und David Galm (Foto: Emanuele Zerbo) Gut gemischter Kader soll auch in der kommenden Spielzeit die [...]

In der Katzenbuckel-Therme wird es sportlich

(Grafik: pm) Katzenbuckel-Therme veranstaltet in Kooperation mit der AOK, demSV Neptun Waldbrunn und der Palestra Fitness & Freizeit GmbH aus Eberbach einen Sporttag für alle [...]