Aktuelles aus der Verbandsliga Baden

Symbolbild

Karlsruhe. (pm) www.fussball.de und damit auch der Amateurfußball in Deutschland haben in der vergangenen Saison Rekorde aufgestellt. Allein im April 2016 verzeichnete FUSSBALL.DE mehr als 34 Millionen Seitenaufrufe und knapp 440 Millionen Page Impressions in Web und App. An gleich zwei Sonntagen wurden Zugriffsrekorde aufgestellt – zuletzt mit 2,8 Millionen Visits und 43,23 Millionen Klicks an einem Tag. Einen wesentlichen Anteil am Erfolg hat auch die Funktion Live-Ticker. Auch in der Verbandsliga Baden wird fleißig getickert: 97 der bisher 131 Spiele konnten Fans live verfolgen.

442 Tore sind an den 16 Spieltagen vor der Winterpause in Badens höchster Spielklasse gefallen. Mit 49 die meisten davon erzielte Spitzenreiter TSG 62/09 Weinheim, Schlusslicht TSV Strümpfelbrunn mit nur 12 die wenigsten. Dafür kassierte der TSV mit dem FC Germania Friedrichstal und dem TSV 05 Reichenbach die wenigsten gelben Karten und rangiert zumindest in der Fairness-Tabelle im oberen Drittel. Jedoch musste Strümpfelbrunn beim 0:12 gegen den 1. FC Bruchsal auch die höchste Niederlage der bisherigen Spielzeit hinnehmen.

Werbung
Bei der TSG 62/09 Weinheim laufen die Vorbereitungen für die nächste Saison schon auf Hochtouren: Mit Christian Schmitt hat der Verein für die 1. Mannschaft einen neuen Chef-Trainer verpflichtet, der vor allem seine Fähigkeiten in der Entwicklung von jungen Spielern bereits nachgewiesen hat. Schmitt ist Inhaber der DFB-A-Lizenz und ist noch aktuell bei der KSG Mitlechtern als Trainer aktiv. Zuvor war er lange Jahre beim SV Waldhof im Trainerstab. Der aktuelle Chef-Trainer der ersten Mannschaft Dirk Jörns hat die Aufgabe zusammen mit seinem Betreuerstab die Saison 2016/2017 bestmöglich abzuschließen. Der Gewinn der Meisterschaft und der Aufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg wäre natürlich ein herausragender Saisonabschluss.

Thailand statt Mannheim! Das entschied VfR Mannheim-Torhüter Timo Utecht und bat um Vertragsauflösung. Einen Ersatz hat der VfR in dem 21-jährigen Sandro Dörner bereits gefunden. Mehr personelle Veränderungen gab es nicht im Team von Hakan Atik.

Der 1. FC Bruchsal nutzte die Winterpause um mit dem Trainergespann um Hicham Ouaki vorzeitig zu verlängern. Der formulierte dann auch gleich die Ziele: In dieser Saison oben mitspielen und mittelfristig in die Oberliga Baden-Württemberg aufsteigen. Richtungsweisend wird sicherlich das Spiel beim Drittplatzierten VfR Mannheim am Sonntag.

Vereinstreue beim FC Germania Friedrichtal. Bei der Mitgliederversammlung wurden vier aktive Spieler für langjährige Aktivität geehrt: Mannschaftskapitän Tim Baumgärtner für stolze 300 Spiele, Jonas Gast für 250 Spiele, Johannes Weiß und U23-Spieler Sebastian Brekl für je 200 Spiele im Dress des FCG.

Einige Veränderungen ergaben sich im Kader des ASV Durlach. Mit den vier Neuzugängen Samet Dogdu (vom 1. CfR Pforzheim), Sebastian Ganz (berufsbedingt aus München zurück), Patrick Haumann (vom FC Huttenheim) und Patrick Berecko (von der SG HD-Kirchheim) ist der ASV in die Rückrundenvorbereitung gestartet. Nicht mehr dabei sind 2017 Dennis Hascher (Weltreise nach Ende des Studiums), Baransel Yurttas (verließ den Verein schon im Oktober, jetzt Denzlingen), Prinston Tsafack (zum FV Malsch). Mert Kus und Merlin Tchanzu Yappi wechselten zum abstiegsgefährdeten TSV Reichenbach.

Ein dicker Fisch für den SV Schwetzingen. Den stark von Verletzungen gebeutelten Kader des aktuellen Siebtplatzierten verstärkt ab sofort der 27-jährige Peter Prokop, der schon vor der Saison Wunschkandidat war. Mit Süleyman Öztürk hat der SV eine Verstärkung an Land gezogen. Aus dem eigenen A-Liga-Kader hat Lukas Jahn durch überzeugende Leistungen den Sprung in den Verbandsligakader geschafft. Trainer Steffen Kohl verlängerte dann auch gleich seinen Vertrag um ein weiteres Jahr.

Während die Verbandsligamannschaft des VfB Eppingen in David Pfeiffer einen Nachfolger für den Trainerposten von Michael Streichsbier ab Juli 2017 gefunden hat, holte sich der U17-Nachwuchs vor heimischem Publikum den Badischen Futsal-Titel. Der VfB Eppingen war zum zweiten Mal ausrichtender Verein der Badischen Hallenmeisterschaften und sorgte für ein rundum gelungenes Turnierwochenende.

Werbung
[themoneytizer id="17065-1"]
Auf die Jagd nach dem ersten Heimspielpunkt macht sich morgen der TSV Reichenbach im Spiel gegen den FC Zuzenhausen. Punkte generell können die Reichenbacher gut gebrauchen, im Abstiegskampf stehen 14 Endspiele auf dem Programm.

Die Rasenhelden von Viernheim. Mit einem Spendenprojekt finanziert der TSV Amicitia Viernheim neue Rasenspielfelder für die Jugend. Parzellen gibt es schon ab 20 Euro für jedermann zu kaufen. Inklusive der fest zugesicherten Summen der Dietmar-Hopp-Stiftung und der Stadt Viernheim steht der Spendenbetrag schon bei über 158.000 Euro.

Drei Neue und vier Alte für die SG HD-Kirchheim. Neu im Kader der SG sind Mirco Herbel und Roman Just vom FC Badenia St. Ilgen sowie Christian Heinrich von der DJK Freiberg. Jan Horak ist von seinem Auslandssemester zurück in der Mannschaft. Indes hat das Trainergespann aus Manuel Wengert, Co-Trainer und Spieler Jonas Rehm und Torwarttrainer Stefan Feigenbutz seine Verträge verlängert.

Klassenerhalt und dann Auf Wiedersehen. Das ist der Plan von Trainer Jürgen Wöppel beim FV Lauda. Nach fünf Jahren ist für den Erfolgstrainer in Lauda Schluss. Mit 16 Punkten liegt der FV aktuell nur einen Punkt vor dem Relegationsplatz.

Der FC Zuzenhausen präsentiert sich seit Ende des letzten Jahres mit seiner neuen, schicken Homepage www.fc-zuzenhausen.de.

Beim TuS Bilfingen erlebte neue Welle-Reporter Kevin Gerwin „die bisher coolste Aufzeichnung für „Vereine machen Vielfalt“. Die versammelten Mitglieder haben mir sogar ihr Vereinslied gesungen.“ Das Video gibt es auf der facebook-Seite des TuS.

Feierlaune bei der SpVgg Durlach-Aue. Weniger wegen des aktuell neunten Tabellenplatzes, als vielmehr wegen der offiziellen Eröffnung der neuen Sepp-Bleimair-Halle. Auf dem Fußballplatz empfängt die SpVgg am Sonntag Tabellenschlusslicht TSV Strümpfelbrunn.

Mit fünf Siegen aus fünf Testspielen startet der FV Fortuna Heddesheim in die restliche Rückrunde. Für den möglichen Aufstieg in die Oberliga hat der Tabellenzweite schon einmal vorgesorgt und Hauptaufstiegskonkurrent Weinheim den Top-Torjäger Muhammed Cihad Ilhan abgeluchst.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Waldbrunn: Gewinnerinnen stehen fest

Das Bild zeigt von links Sarah Tabea Ortner, Glücksfee Laila Sury Ortner, Bürgermeister Markus Haas und Badeaufsicht Silvia Eck. (Foto: Hofherr) Katzenbuckel-Therme wertet Umfrage aus [...]

Fünf Preise beim Känguru-Wettbewerb

Auf dem Bild zu sehen die Gewinner und zwei der unterrichtenden Mathematiklehrkräfte. (Foto: privat) Eberbach.   (pm) 48 Schülerinnen und Schüler des Hohenstaufen-Gymnasiums Eberbach haben dieses [...]