Schon zur Halbzeit war alles klar

Symbolbild

FC Donebach – Eintracht Walldürn 4:0

(mn) Der FC Donebach zeigten in der ersten Spielhälfte eine bärenstarke Leistung, die Mannschaft und Anhang im im Abstiegskampf hoffen lässt.

Werbung
Die Heimelf setzte die Gäste schon früh unter Druck und erlangte dadurch eine Vielzahl sehr guter Torchancen. Zudem musste die Eintracht zwei Platzverweise hinnehmen. Der starkaufspielende Manuel „Borges“ Walz erzielte mit seinem lupenreinen Hattrick die ersten drei Treffer für den FC, ehe Goalgetter Michi Schnetz den 4:0-Halbzeitstand markierte.

In der zweiten Spielhälfte schaltete die Heimmannschaft jedoch einige Gänge zurück und die Eintracht aus Walldürn zeigte trotz hohem Rückstand und Unterzahl eine beachtliche Leistung und konnte sogar einige Torchancen auf der Habenseite verbuchen. Der FC hatte zwar auch noch Gelegenheiten um die Führung weiter auszubauen, konnte aber spielerisch nicht an die erste Hälfte anknüpfen.

Somit bleibt es am Ende bei einem wichtigen und verdienten Sieg für die Jungs von Trainer Dietmar Manz.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: