Deftige Klatsche für den SV Seckach

SV Seckach- VfR Gommersdorf II 1:6

Seckach. (zv) Eine deftige Klatsche musste eine ersatzgeschwächte Heimelf gegen einen weiteren Aufstiegsaspiranten hinnehmen. Wenn auch einige Stammkräfte verletzungsbedingt nicht zur Verfügung standen, darf man sich so nicht vorführen lassen.

Werbung
Der VfR begann die erste Viertelstunde furios und schnürte die Heimelf gnadenlos in die Defensive. Einzig S. Erfurt trug mit der ein oder anderen Aktion etwas für Entlastung bei. Bereits in der dritten Minute blockte Schmitt, Westphals Abschluss und anschließend entschärfte Aushilfs-Keeper S. Mehl Zürns Geschoss, ehe Westphal an die Latte köpfte. Der gleiche Spieler brachte das Kunststück fertig freistehend das Leder über Mehls Gehäuse zu köpfen. In der 13. Minute die verdiente Führung für den VfR, als Nico Walz im Anschluss an eine Ecke, freistehend zum 0:1 „einschädelte“.
Bis zur 38. Minute ließen es die Gäste etwas ruhiger angehen, als Mehl per Fuß gegen Westphal klären konnte. Nach einem Lapsus im Mittelfeld krönte der Stürmer mit der Nr. 11 seine gute Leistung und erhöhte mit dem Pausenpfiff auf 0:2.

Nach dem Wechsel waren die Hausherren gedanklich wahrscheinlich noch in der Kabine und die Gäste nutzen dies per Doppelschlag durch Ph. Retzbach und wiederum H. Westphal zum 0:3 bzw. 0:4 gnadenlos aus. In der 65. Minute erhöhte F. Zürn gar auf 0:5 ehe Basti Erfurt der Ehrentreffer zum 1:5 gelang. Den Schlusspunkt einer einseitigen Partie setzte Philipp Retzbach per Gewaltschuss zum auch in dieser Höhe verdienten 1:6-Kantersieg für den VfR.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: