Bad Mergentheim: Mit Rettungswagen verunglückt

(Symbolbild)

Zwei Unfälle mit drei Verletzten

(ots) Mit Blaulicht und Martinshorn fuhr am Mittwochmorgen, gegen 9.45
Uhr ein Rettungswagen auf der B 19 von Bad Mergentheim in Richtung
Stuppach.

In dem Fahrzeug befanden sich zwei Rettungsassistenten und
ein Praktikant, die auf der Fahrt zu einem Notfall in Angeltürn
waren. Am Ende einer Linkskurve geriet der Rettungswagen auf der
regennassen Fahrbahn ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab und
kippte um. Die drei Insassen erlitten dabei leichte Verletzungen. Den
Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 20.000 Euro.

Aufgrund dieses Unfalls kam es auf der B 19 zu Stockungen, wegen denen ein
21-Jähriger seinen Sattelzug bis zum Stillstand abbremsen musste. Ein
hinter ihm fahrender 44-Jähriger bemerkte dies offensichtlich zu spät
und es gelang ihm nicht mehr, seinen LKW rechtzeitig anzuhalten. Es
wurde niemand verletzt.

An den Trucks entstand ein Gesamtschaden in Höhe von fast 50.000 Euro. Die B 19 musste während der Bergung und wegen der anschließenden Fahrbahnreinigung durch eine Spezialfirma bis in den Nachmittag hinein in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. (Stand 14.10 Uhr: Noch gesperrt bis voraussichtlich 14.30 Uhr).

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: