Nilgänse in großer Gefahr

(Symbolbild)

Polizei geleitet das Federvieh zur „Gänseweide“


Die ortsunkundigen Gänse werden von der Polizei eskortier. (Foto: Polizei) 
Mannheim. (ots) Auf gefährlichen Abwegen befand sich am Dienstag um 12:00 Uhr eine Gänsefamilie in Seckenheim. Ein Elternpaar mit mehreren Küken hatte sich zum Flanieren ausgerechnet die stark befahrene Kloppenheimer Straße und Seckenheimer Hauptstraße ausgesucht.
[affilinet_performance_ad size=468×60] Zum Glück befolgten die eigentlich am Nil ansässigen und somit ortsunkundigen Gäste die Ratschläge und Weisungen der sofort vor Ort eilenden Beamten des Polizeipostens Seckenheim. Unter kurzfristiger Sperrung des Auto- und Straßenbahnverkehrs wurde die Familie sicher und wohlbehalten zum Neckarufer geleitet und in das dortige Landschaftsschutzgebiet entlassen – welches passenderweise den Namen „Gänsweide“ trägt.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: