Spielnachmittag der AWO Binau


Seit 35 Jahren bietet der kleine Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt Binau mit seiner Vorstandschaft in den Sommerferien ein Ferienprogramm für Kinder an. Die ehrenamtlich tätige Vorstandschaft mit Gerd Teßmer, Monika Friedrich und Helmut Hartmann hatte beim Spielnachmittag wieder alle Hände voll zu tun und das Spielangebot wurde sehr gut angenommen. (Foto: rt)  

(rt) Auch im 35. Jahr seit seiner Gründung hatte der Ortsverein Binau der Arbeiterwohlfahrt wieder ein Sommerferien-Programm für Binauer Kinder angeboten, das wieder gut ankam. Die Vorstandschaft mit Gerd Teßmer, Monika und Gottfried Friedrich und Helmut Hartmann hat die zahlreichen Spiele des AWO-Spielmobils im Schulhof der Binauer Grundschule aufgebaut.

Werbung
Bei herrlichem Wetter machten viele Kinder, teilweise in Begleitung ihrer Eltern, mit viel Spaß von den Spielgeräten Gebrauch. Für den kleinen Durst hatte die AWO Binau Getränke bereit gestellt.

Als nach einigen Stunden alles wieder im Spielmobil verstaut war, zogen die AWO-Verantwortlichen das Fazit, dass auch dieses Spielangebot viel Spaß und Freude gemacht hatte und die Idee des AWO-Sommerferien-Programms voll erfüllt hatte. Auch für den nächsten Programmpunkt, ein Familientag mit der Arbeiterwohlfahrt im Heidelberger Zoo, gibt es schon weit mehr Anmeldungen als ursprünglich erwartet.
 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

„Man kann ihnen nicht in die Augen schauen“

(Foto: privat) Mo Asumangs filmische Auseinandersetzung mit Rechtsradialen begeistert Schüler und Lehrer am GTO Osterburken.  (pm) Mit Mo Asumang durfte das Ganztagsgymnasium Osterburken (GTO) im [...]

Mosca eröffnet Lernfabrik in Waldbrunn

(Foto: pm) Juniorfabrik zur Ausführung eigener Aufträge – 250 Quadratmeter Platz für Auszubildende und Studierende – Anerkennung für besonderes Engagement in der Ausbildung – Durch [...]

Minis der SG Waldbrunn in Sinsheim aktiv

  Das Bild zeigt die erfolgreichen Handballerinnen und Handballer: Lukas, Tom, Emilio Anna-Linnèa, Katharina, Ben und Anton. Auf dem Bild fehlt Oliver. (Foto: privat) (bm) Am [...]