Auseinandersetzung in RegionalExpress

(Symbolbild)

Kinderwagen umgefallen

Lauda/ Osterburken. (ots) Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen im Alter von 20 bis 46 Jahren ist es am Samstag (16.12.2017) gegen 21:10 Uhr am Bahnhof Lauda gekommen. Ersten Ermittlungen zufolge geriet eine Gruppe aus etwa 12 Personen beim Einsteigen in einen Regionalexpress in Richtung Osterburken mit drei Männern zunächst in Streit. Grund hierfür war offenbar, dass die 12-köpfige Personengruppe den Männern keine Gelegenheit zum Aussteigen gab und direkt in die Bahn einstieg. In der Folge soll es zu einer Schlägerei gekommen sein, bei der ein am

Bahnsteig stehender Kinderwagen umgestoßen wurde. Laut Zeugenaussagen fiel ein darin befindliches Kind hierdurch auf den Boden. Nach jetzigen Erkenntnissen wurde es jedoch nicht verletzt. Kurz nach der Auseinandersetzung zwischen den deutschen Staatsangehörigen schlossen

die Türen des Regionalexpress, sodass einer der drei Männer nicht mehr aussteigen konnte. Alarmierte Kräfte von Bundes- und Landespolizei kontrollierten die Personengruppe anschließend am Bahnhof Osterburken. Die Mutter des Kindes wurde nicht mehr angetroffen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall geben können, insbesondere die bislang noch unbekannte Mutter des Kindes,

werden gebeten sich beim zuständigen Bundespolizeirevier Heilbronn

unter der Telefonnummer +4971318882600 zu melden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Drei Landräte tagen in Buchen

Von Tourismus über Ausbildung bis zur Schweinepest: Die Landräte des Dreiländerecks tagten in Buchen zu aktuellen Themen. (Foto: LRA) Buchen. (lra) Mit einer Präsentation zu [...]

„Hunde sprechen kein Deutsch“

Symbolbild (Foto: Pixabay) Seminar in Theorie und Praxis vom 25.05.2018 bis 27.05.2018 in Waldbrunn Körpersprache, Feinheiten und Kleingedrucktes (pm) Hunde sprechen kein Deutsch sie sprechen nicht einmal [...]

Deutlich gestiegene Preise für Eiche

 Bürgermeister Roland Burger, der Geschäftsführer der Forstlichen Vereinigung Odenwald-Bauland (FVOB) Helmut Schnatterbeck, Revierleiter Bernhard Linsler und Platzwart Jürgen Günther vor dem wertvollen Stamm aus dem [...]