Sparkasse bekennt sich zu Osterburken

(Symbolbild – Sabine Felidae/Pixabay)
 Osterburken. (pm) Die Sparkasse Neckartal-Odenwald verbindet seit jeher wirtschaftlichen Erfolg mit gesellschaftlichem Engagement und sozialer Verantwortung. Dies zeigt sich insbesondere in der engen Verbundenheit der Sparkasse mit der Region und so auch mit ihrem Standort in Osterburken.

Das Hauptstellengebäude im Stadtkern von Osterburken wurde im Jahr 1973 erbaut und 1988 mit einem Verwaltungsgebäude erweitert.

Nach der Fusion der Sparkassen Mosbach-Eberbach, Buchen-Walldürn und Bauland zum 31. Dezember 2001 zur Sparkasse Neckartal-Odenwald wurden die Büros und Sitzungsräume im ehemaligen Verwaltungsgebäude der Hauptstelle in Osterburken nicht mehr in vollem Umfang benötigt und die Nutzung sollte deshalb optimiert werden. Das Gebäude wurde deshalb bereits teilweise an die Verbundpartner der Sparkasse und die Kirchliche Sozialstation Adelsheim-Osterburken e. V. vermietet.

Im Rahmen der Nutzungsoptimierung ist es inzwischen gelungen, das gesamte ehemalige Verwaltungsgebäude langfristig zu vermieten.
„Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass wir langjährige Mieter für die Räumlichkeiten finden konnten.

Es wurde das gesamte Erdgeschoss an den bisherigen Mieter, die Sozialstation Adelsheim-Osterburken, vermietet, die damit ihre Angebotspalette mit einer Tagespflegeeinrichtung für Senioren erweitern möchte.

Des Weiteren konnte das über-regional tätige Ingenieurbüro Walter & Partner, Adelsheim, für die Anmietung des ersten Obergeschosses sowie des Dachgeschosses gewonnen werden,“ erläuterte der Vorstandsvorsitzende, Sparkassendirekter Michael Krähmer.

Um den neuen Mietern adäquate Räumlichkeiten gemäß ihren Raumanforderungen zur Verfügung stellen zu können und den neuesten baulichen Vorschriften gerecht zu werden, wird dieser Gebäudeteil in den nächsten 17 Monaten vollständig saniert. Die Fertigstellung ist dann im Frühsommer 2024 geplant.

Hierbei wird auch die veraltete, nicht mehr energieeffiziente, Haustechnik auf den aktuellen technischen Standard erneuert. Ein barrierefreier Zugang wird durch die Erweiterung mit einer Außenrampe ermöglicht werden.

Die Verbundpartner der Sparkasse, die LBS Südwest, die Sparkassenversicherung und die Sparkassen-Immobiliengesellschaft sowie die kirchliche Sozialstation sind für die Zeit des Umbaus in das 1. Obergeschoss des Hauptstellengebäudes umgezogen.

„Den Mietern werden künftig insgesamt ca. 1.500 m² Büro- und Gewerbefläche in der Innenstadt Osterburkens zur Verfügung stehen“, so der stellvertretende Vorstands-vorsitzende, Sparkassendirektor Martin Graser.

Das eigentliche Hauptstellengebäude der Sparkasse mit seiner in die Jahre gekommenen Kundenhalle und Fassade, das ca. 1.000 m² umfasst, soll im Anschluss an die Sanierung des ehemaligen Verwaltungsgebäudes ebenfalls komplett saniert werden.

Hier wird ein neues Sparkassen-Beratungscenter in ansprechenden zeitgemäßen Räumlichkeiten entstehen, in dem den Kunden zentral alle Finanzdienstleistungen eines modernen Kreditinstituts inklusive ihrer Verbundpartner angeboten werden.

„Das Investitionsvolumen für die vollständige Sanierung ist ein Impuls für die regionale Wirtschaft“ erklärte der Vorstandsvorsitzende. Bei der Auftragsvergabe sollen heimische Handwerksbetriebe vorrangig zum Zuge kommen.

„Die Sparkasse Neckartal-Odenwald wird somit auch in Zukunft vor Ort im Stadtkern von Osterburken mit einer kompetenten und auf die persönlichen Ziele ausgerichteten Beratung allen ihren Kunden das gesamte Spektrum von Finanzdienstleistungen in ansprechenden und mit modernster Technik ausgestatteten Räumlichkeiten anbieten und als verlässlicher Finanzpartner ihren Kunden weiterhin vertrauensvoll zur Verfügung stehen“, resümierte der Vorstandsvorsitzende, Sparkassendirektor Michael Krähmer.

Von Interesse