Der Arbeitsmarkt im Dezember 2017

Symbolbild

Mit anhaltender Dynamik zuversichtlich in das neuen Jahr -Rückblick: Alle Personengruppen profitierten von guter Arbeitsmarktsituation – Arbeitslosigkeit im Jahresvergleich weiter gesunken – Schwerpunkte auch in 2018: weiterer Abbau und Vermeidung von Langzeitarbeitslosigkeit, Qualifizierung und intensive Betreuung für Menschen mit Unterstützungsbedarf

(pm) „Wirtschaft und Arbeitsmarkt in der Region stehen sehr gut da, die Zahl der Beschäftigten ist rekordverdächtig und die Nachfrage nach neuen Mitarbeitern hält unverändert an. Und trotz weltwirtschaftlicher Unsicherheiten hat sich der Konjunkturaufschwung gefestigt“, fasst Karin Käppel, die neue Leiterin der Agentur für Arbeit Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim, die Entwicklung im vergangenen Jahr zusammen. „Daran ändert auch der alljährlich saisonale Anstieg der Arbeitslosenzahlen im letzten Monat des Jahres nichts“, so Karin Käppel.

Im Dezember waren 9.051 Menschen arbeitslos gemeldet, 20 oder 0,2 Prozent mehr als im November. Die Arbeitslosenquote, also der Anteil der Arbeitslosen an allen zivilen Erwerbspersonen, beträgt 2,7 Prozent (November 2017: 2,7 Prozent). Die Arbeitslosenquote in Baden-Württemberg liegt bei 3,2 Prozent.

Das Jahr 2017 in Zahlen:

Im Jahresdurchschnitt waren im Agenturbezirk 10.227 Menschen arbeitslos gemeldet, 7,8 Prozent weniger als 2016. Die durchschnittliche Arbeitslosenquote ist von 3,4 Prozent auf 3,1 Prozent gesunken und durchschnittlich waren 6.964 offene Stellen bei der Arbeitsagentur gemeldet; 19,4 Prozent mehr als im Vorjahr.

Werbung

Sehr erfreulich ist, dass die Arbeitslosigkeit bei allen Personengruppen zurückgegangen ist: Bei den Jüngeren zwischen 15 bis unter 25 Jahren um 9,3 Prozent, bei den über 50-jährigen und den Langzeitarbeitslosen um jeweils 6,1 Prozent und den Ausländern um 2,5 Prozent.

„All unsere großen Themen von 2017 werden auch 2018 unsere Schwerpunkte bleiben: Menschen zu qualifizieren und zu einem beruflichen Abschluss zu verhelfen und die Betriebe bei der Besetzung ihrer freien Stellen zu unterstützen und zu beraten. Wir werden weiter intensiv daran arbeiten, Langzeitarbeitslosigkeit zu vermeiden und weiter abzubauen. Unser weiteres Augenmerk liegt auch im neuen Jahr auf der beruflichen Eingliederung von Menschen mit Behinderung, von Älteren und Wiedereinsteigern sowie von geflüchteten Menschen“, führt die Agenturleiterin an.

Unternehmen suchen weiter in hohem Maße gut ausgebildete Mitarbeiter. So waren im Dezember 7.524 freie Stellen gemeldet, 106 mehr als im Vormonat (Plus 1,4 Prozent) und 1.053 Stellen mehr als im Dezember 2016 (Plus 16,3 Prozent). Arbeitgeber haben der Arbeitsagentur in diesem Monat 1.789 neue Stellen gemeldet.

Der Arbeitsmarkt im Landkreis Schwäbisch Hall

Im Landkreis Schwäbisch Hall liegt die Arbeitslosenquote bei 2,8 Prozent (Vormonat 2,8 Prozent). Es wurden im Dezember 3.060 Arbeitslose gezählt, 14 weniger als im November (Minus 0,5 Prozent) und 516 weniger als im Vorjahresmonat (Minus 14,4 Prozent).
846 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos und 842 Menschen beendeten die Arbeitslosigkeit.
Arbeitgeber haben 575 Stellenangebote gemeldet (Dezember 2016: 505). Der Bestand an Stellenangeboten lag zum Stichtag bei 2.486; 19,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Der Arbeitsmarkt im Hohenlohekreis

Im Hohenlohekreis liegt die Arbeitslosenquote bei 2,3 Prozent (Vormonat 2,4 Prozent). Es wurden im Dezember 1.528 Arbeitslose gezählt. Das sind 47 weniger Menschen als im November (Minus 3,0 Prozent) und 306 weniger als im Vorjahresmonat (Minus 16,7 Prozent). 394 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos und 444 Menschen beendeten die Arbeitslosigkeit.
Arbeitgeber haben 359 Stellenangebote im Dezember aufgegeben (Dezember 2016: 278). Der Bestand an Stellenangeboten insgesamt lag zum Stichtag bei 1.508; 26,9 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Der Arbeitsmarkt im Main-Tauber-Kreis

Die Arbeitslosenquote im Main-Tauber-Kreis liegt bei 2,6 Prozent (Vormonat 2,5 Prozent). Im Dezember waren 1.940 Menschen arbeitslos gemeldet, 52 mehr als im Vormonat (Plus 2,8 Prozent), aber 408 weniger als im Dezember 2016 (Minus 17,4 Prozent).
570 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 521 Menschen beendeten die Arbeitslosigkeit.
Arbeitgeber haben 532 Stellenangebote gemeldet (Dezember 2016: 704). Der Bestand an Stellenangeboten liegt insgesamt bei 2.339; 1,9 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Der Arbeitsmarkt im Neckar-Odenwald-Kreis

Im Neckar-Odenwald-Kreis liegt die Arbeitslosigkeit bei 3,2 Prozent (Vormonat 3,1 Prozent). Es waren im Dezember 2.523 Menschen arbeitslos gemeldet, 29 mehr als im Vormonat (Plus 1,2 Prozent), aber 452 weniger als im Vorjahresmonat (Minus 15,2 Prozent).
631 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 601 Menschen beendeten die Arbeitslosigkeit.
Arbeitgeber haben 323 Stellenangebote gemeldet (Dezember 2016: 288). Der Bestand an Stellenangeboten liegt insgesamt bei 1.191; 30,6 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Die Eckwerte nach Rechtskreisen** Im Agenturbezirk Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim waren im Bereich der Grundsicherung (Rechtskreis SGB II) 4.448 Arbeitslose gemeldet, im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Rechtskreis SGB III) 4.603.

Der Anteil der Arbeitslosen aus dem Bereich der Grundsicherung (SGB II) am gesamten Bestand beträgt 49,1 Prozent.

Beim Jobcenter im Landkreis Schwäbisch Hall waren zum Stichtag im Dezember 1.626 Arbeitslose registriert (November: 1.677). Die Arbeitsagentur betreute im Haller Landkreis 1.434 Arbeitslose (November: 1.397).

Von den 1.528 Arbeitslosen im Hohenlohekreis wurden 703 vom Jobcenter Hohenlohekreis betreut (November: 724). Bei der Geschäftsstelle der Arbeitsagentur im Hohenlohekreis waren im Dezember 825 Arbeitslose registriert (November: 851).

Von den 1.940 Arbeitslosen im Main-Tauber-Kreis wurden 919 vom Jobcenter Main-Tauber betreut (November: 908). Bei den Geschäftsstellen der Arbeitsagentur im Main-Tauber-Kreis waren 1.021 Arbeitslose registriert (November: 980).

Beim Jobcenter im Neckar-Odenwald-Kreis waren zum Stichtag im Dezember 1.200 Arbeitslose registriert (November: 1.217). Die Geschäftsstellen der Arbeitsagentur im Neckar-Odenwald-Kreis betreuten 1.323 Arbeitslose (November: 1.277).

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Marketing-Kooperation stärkt beide Seiten

Walldürn. (ad) Der Wallfahrtsausschuss Walldürn hat mit der Peregrinus GmbH in Speyer, unter deren Dach das christliche Magazin „der pilger“ erscheint und die Dienstleister für [...]

Buchen: Spendenlauf für Nepal

Die Schüler mit dem ersten selbst gerösteten Kaffee. (Foto: privat) Die Namaste Nepal sAG, Schülerfirma der Realschule Buchen. Die Schüler importieren Rohkaffee von den Bergbauern [...]

Mudau: Feuerwehr- und Kindergartenbedarfsplan im Rat

(Foto: Liane Merkle) Weitere Christbaummonokultur genehmigt – Penny auf Gelände der ehemaligen Straßenmeisterei – Klärschlamm wird künftig verbrannt – Keine Ausbringung auf Felder Mudau. (lm) [...]