Sterne über dem „Grünen Baum“

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

 Das Hotel „Landgasthof Grüner Baum“ in Gammelsbach darf seine Hotelklassifizierung mit 3 Sternen weitere 3 Jahre führen. Darüber freuen sich das Hotel-Team rund um den Seniorchef Lothar Denniger mit seinen Söhne Sascha und Marco. (Foto: pm)
Gammelsbach. (pm) Über dem Hotel –Landgasthof „Grüner Baum“ im Oberzenter Stadtteil Gammelsbach strahlen auch weiterhin die Sterne, vergeben nach den Kriterien der Deutschen Hotelklassifizierung von dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA). Das Haus konnte bei der kürzlich, mitten in der Corona-Zeit, stattgefundenen Überprüfung ohne Probleme die Verlängerung der Auszeichnung erreichen und darf die nächsten drei Jahre wieder mit seinen 3-Sternen am Markt werben.

Lothar Denniger, der Chef des Hotels, zeigte sich erfreut über die erneute Auszeichnung seines, bei der Hotelkooperation „Odenwald-Sterne-Hotel“ teilnehmenden Hauses. Er sieht dies als „die Früchte, der seit Jahren konsequent umgesetzt und angepassten Angebote des Hauses.

In den letzten knapp 20 Jahren hat sich der Landgasthof hin zu einem Hotel mit Wellness-Abteilung – mit finnischer Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine, Whirlpool, Liegebereich, Ruhekota, Blockhaussauna sowie Massage- und Kosmetik-Blockhütte – entwickelt.

So wurden mit der immer wieder erweiterten Wellnesslandschaft „Freienstein Oase“ und den kontinuierlichen Modernisierungsmaßnahmen im gesamten Hotelbereich immer wieder Schritte in die Zukunft unternommen. Damit konnte das Haus seinen Platz als beliebtes Erholungshotel, vor allem bei Kurzurlaubern, festigen.

Seit 2019 lockt zudem ein Campingfass, mit einer Schlafgelegenheit für zwei Erwachsene und zwei Kinder, neue Gäste an, die eine preisgünstigere Unterkunft oder das besonderes Erlebnis suchen. Das Restaurant mit seiner bekannt guten, regionalen Küche hat seinen Platz schon längst gefestigt. Die Küche wird von den beiden Söhnen Sascha und Marco Denniger geleitet, die in bekannten Hotels in Deutschland, Luxemburg und der Schweiz gelernt bzw. gearbeitet hatten.

Mittlerweile sind beide in heimische Haus zurückgekehrt und verwöhnen mit einer abwechslungsreichen Karte die Gäste. Vater Lothar Denniger hat sich aus der Küche fast komplett zurückgezogen und er gibt nach und nach auch die Leitung des Hotels in die jungen Hände. Der Seniorchef zeichnet sich für das Frühstücksbüfett ebenso verantwortlich wie für die Betreuung der Gäste, seine Gespräch mit den Gästen und die Gesprächs-Abrundung mit feinen Getränken sind legendär.

2020 wurde ein Anbau über drei Etagen verwirklicht. Mit der Erweiterung der Küche und Schaffung neuer Wirtschaftsräume wurden auch drei neue Junior-Suiten mit Balkon und eine weitere Junior-Suite mit Balkon und Whirlpool geschaffen. Jetzt ist das Haus mit seinen 35 Betten für die vielfältigen Bedürfnisse wieder richtig aufgestellt, wie der Zuspruch der Gäste ersten Wochen nach dem Restart zeigen.

Die Denniger‘s wollen sich aber nicht auf dem erreichten ausruhen. In den Köpfen gibt es schon neue Überlegungen für eine künftige Anpassung des Angebotes – alles mit Blick auf zufriedene Gäste.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen