Mendelssohns „Lobgesang“ erklingt in Eberbach


Am Sonntag, 04. November, um 18 Uhr führt die Katholische Kantorei gemeinsam mit dem Heilig-Geist-Chor und dem Jungen Chor Heilig Geist aus Mannheim, mit Solisten und Orchester unter Leitung von Bezirkskantor Severin Zöhrer in der Eberbacher Kirche St. Johannes Nepomuk die Sinfoniekantate „Lobgesang“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy auf. Uraufgeführt wurde das Stück zur Vierhundertjahrfeier der Erfindung der Buchdruckerkunst am 25. Juni 1840 in der Thomaskirche zu Leipzig. Seit Monaten bereiten sich die insgesamt rund 90 Sängerinnen und Sänger aus Eberbach und Mannheim auf ihre Mitwirkung in dem monumentalen zweigeteilten Werk aus Sinfonie und Kantate vor.

Da der „Lobgesang“, wie zu seiner Entstehungszeit üblich, für großen Chor geschrieben wurde, zeigte er sich wie geschaffen für ein gemeinsames Projekt, wie Zöhrer und sein Kollege, der Mannheimer Bezirkskantor Alexander Niehues, es schon länger geplant hatten. Vor Kurzem traf man sich schließlich zum gemeinsamen Proben, um den grandiosen Chorpartien den letzten Schliff zu geben. „Und das Tolle an so einer Zusammenarbeit ist ja auch, dass man das Stück zweimal aufführen kann“, freuen sich die beiden. So wird die erste Aufführung des „Lobgesang“ am Sonntag, 28. Oktober in der Heilig-Geist-Kirche in Mannheim stattfinden. In Eberbach wird es dann eine Woche später mit Psalm 150 heißen: „Alles, was Odem hat, lobe den Herrn“.

Werbung

Mit den Sopranistinnen Mirella Hagen und Sonja Maria Westermann und dem Tenor Christopher Kaplan konnten drei renommierte Solisten für die beiden Konzerte verpflichtet werden. Den Orchesterpart übernimmt das „Consortium Rivus Apri“, das sich aus 36 „handverlesenen“ Musikern diverser renommierter Orchester zusammensetzt.

Info: Eintrittskarten sind in Eberbach bei Buchhandlung Greif und im BuchHaus Eberbach sowie an der Abendkasse erhältlich.   Das Foto zeigt die Sängerinnen und Sänger der drei Chöre und ihre Chorleiter beim Probentag in Eberbach.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen