3.300 Bäume für den Klimaschutz

Artikel teilen:

Bürgermeister Roland Burger, Revierförster Roland Linsler, Beige- ordneter Benjamin Laber, Vorständin Karin Fleischer, Prokurist Klemens Gramlich sowie Generalbevollmächtigter und Prokurist Holger Dörr. (Foto: pm)
Buchen.  (pm) Auch die Volksbank Franken eG nimmt sich der Verantwortung an, nachhaltige Maßnahmen gegen den Klimawandel vor Ort zu fördern, und engagiert sich im Rahmen der bundesweiten Initiative für die Baumpflanzaktion „Wälder schaffen Wurzeln“, die von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e. V. (SDW) umgesetzt wird.

Im Fokus der Klima-Initiative stehen zunächst der Schutz von Deutschlands wichtigstem Ökosystem und Kohlendioxid-Speicher, dem Wald, und die Wiederbewaldung zerstörter Flächen. Das Ziel: einen flächendeckenden Beitrag zum Klimaschutz und zu dessen Aufklärung leisten und das Umweltengagement vor Ort erlebbar machen.

Mit dem Baumpflanzprojekt „Wälder schaffen Wurzeln“ werden gemeinsam mit der SDW deutschlandweit Bäume gepflanzt.

Die Volksbank Franken unterstützt die Pflanzungen finanziell aus den Reinertragsmitteln des Gewinnsparens. Diese kommen ausschließlich und unmittelbar gemeinnützen Zwecken zugute und fördern hier den nachhaltigen Klimaschutz in der Region.
3.300 Forstpflanzen (Wert: 19.600 Euro) konnten so auf einer 1,5 Hektar großen Waldfläche im Stadtwald Buchen gepflanzt werden. Die Pflanzungen werden von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. mit ihren 15 Landesverbänden und den jeweiligen Waldbesitzenden fachlich begleitet.

gesamte deutsche Waldfläche entlastet die Atmosphäre jährlich um 62 Millionen Tonnen Kohlendioxid. Rund 277.000 Hektar davon sind jedoch bereits so geschädigt, dass sie aufgeforstet werden müssen. Insgesamt sollen bis 2024 über eine Million neue Bäume in lokalen Baumpflanzaktionen gepflanzt werden.

„Auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Zukunft zählt jeder Beitrag. Wir kommen als Genossenschaftsbank unserer gesellschaftlichen Verantwortung nach und unterstützen aktiv die Klima-Initiative „Morgen kann kommen“. Damit setzen wir auch dort ein Zeichen für gemeinschaftlichen Klimaschutz, wo wir als Bank ver- wurzelt sind – in der Region und nah an den Menschen.

Gesellschaftliches Engagement ist seit der Gründung der Volks- banken Raiffeisenbanken vor über 170 Jahren fester Bestandteil des Selbstverständnisses. Heute ist die genossenschaftliche Idee mit ihrem Motto „Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele“ aktueller denn je.
Konsequenterweise ist dieses Motto auch im Nachhaltigkeitsleit- bild der Banken verankert. Die neue Klima-Initiative „Morgen kann kommen“ macht das sichtbar und inspiriert jeden Einzelnen, sich für Klimaschutz stark zu machen, anzupacken und mitzugestalten.

Marvin Kaufmann gewinnt auf Madeira

(Foto: John Fernandes) Waldkatzenbach. (pm) Marvin Kaufmann vom VfR Waldkatzenbach startete in diesem Jahr bei der Trans Madeira, einem über insgesamt fünf Tage dauerndes Mountainbike-Enduro [...]

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen