Mosbach: Jugendgemeinderatswahl 2018

Engagierte Nachfolger/innen gesucht** 

Mosbach. (pm) Die zweijährige Amtszeit des Mosbacher Jugendgemeinderates endet im November. Damit haben interessierte Jugendliche aus Mosbach (mit Ortsteilen) wieder die Chance, sich in das 13-köpfige Gremium wählen zu lassen und können somit bei allen die Jugend betreffenden Angelegenheiten in der Stadt ein Wort mitreden. Gefragt sind Spaß am Diskutieren, Erarbeiten und Umsetzen von neuen Ideen im Team sowie am Organisieren.

Wählen und gewählt werden können alle Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 20 Jahren – egal welcher Nationalität. Bewerbungsvordrucke gibt es unter www.mosbach.de/jugendgemeinderat, die Interessierte bis zum 06. November im Rathaus abgeben oder an anja.spitzer@mosbach.de schicken können.

Werbung

Schüler aus allen Schularten und auch Auszubildende haben gute Chancen in das Gremium gewählt zu werden, da jeweils zwei Sitze für die Bewerberinnen und Bewerber mit dem Ziel eines gymnasialen und eines mittleren Bildungsabschlusse, eines Hauptschul-/Förderschulabschlusses sowie für Auszubildende reserviert sind. Die übrigen fünf Sitze werden nach erreichter Stimmenzahl vergeben.

Die Wahl findet vom 10. bis 20. November als reine Online-Wahl statt. Die Wahlberechtigten können also ganz stressfrei von zu Hause aus ihre Stimme abgeben.

Der Jugendgemeinderat ist ein kommunales, überparteiliches Gremium, das die Interessen der Jugendlichen gegenüber dem Bürgermeister, dem Gemeinderat und der Verwaltung vertritt. Die Jugendgemeinderäte setzen sich zum Beispiel für die der Jugendeinrichtungen, Spiel- und Sportplätzen oder Verbesserungen im öffentlichen Personennahverkehr ein. Jugendgemeinderäte sind ehrenamtlich tätig, das heißt sie engagieren sich uneigennützig und verantwortungsbewusst in allen Bereichen, die Jugendliche betreffen. Als Ansprechpartnerin ist ihnen eine Mitarbeiterin der Stadtverwaltung zur Seite gestellt, die auch die Geschäftsstelle führt. Die Jungparlamentariern starten mit einem Einführungsseminar und können jährlich über einen Etat von rund 4.000 € verfügen. Während der Amtsperioden stehen jeweils verschiedene Aktivitäten auf dem Programm. So haben die Jugendgemeinderäte in der vergangenen Amtsperiode zum Beispiel ein Bubbleball-Turnier und eine Kleidertauschbörse organisiert sowie in Kooperation mit dem Seniorenbeirat eine Taschengeldbörse ins Leben gerufen. Auch beim Weltkulturenfest und dem Lichterfest im Stadtgarten haben sie sich eingebracht.

Weitere Informationen gibt es auf der städtischen Homepage oder bei der Geschäftsstelle im Rathaus, Abteilung Bildung und Generationen, unter Telefon 06261 82-281.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen