TSV Höpfingen dreht Rückstand in Sieg

Symbolbild

TSV Höpfingen – Türkspor Mosbach 3 : 2

(ro) Der „TSV-Nikolaus“ kam nach der Partie lobend ins Sportheim und schwieg charmant  über die erste halbe Stunde. Bis auf wenige Ausnahmen setzte hierbei nämlich die technisch versierte Gäste-Elf  lange Zeit die Offensivakzente. So wirbelten insbesondere H. Artun sowie Öztürk für die Gäste permanent  und TSV-Torsteher Andre Kaiser verhinderte in der 17. Minute die Gästeführung durch Türykyilmaz. Fünf Minuten später war er allerdings machtlos, als Ali Artun einen Filigran-Flankenball per Kopf zur Gäste-Führung ins Netz setzte. Verletzungsbedingt wurde Kaiser durch Lukas Stöckel ersetzt und man sah weiterhin ein spielfreudig agierendes Gästeteam. Dieses erhöhte  in der 32. Minute durch Serden Bakacak, der beherzt abgezogen hatte, auf 0:2. Die Bundschuh-Mannen waren nun gefordert. Insbesondere galt es  in der Folgezeit  mit besserem Zweikampfverhalten dagegen zu halten. Mit dem ersten vielversprechenden Angriff keimte bei den Gelb-Blauen Hoffnung auf. Thomas  Heinrich flankte und sein Offensivpartner  Julian Hauk verkürzte auf 2: 1 (40.). Dies sollte auch den Halbzeitstand signalisieren.

Die Heimelf  kam mit enormem Offensivschwung und Leidenschaft aus der Kabine. So hatte Thomas Heinrich seine Offensivauftritte und Julian Hauk nach Stefan Herings Flanke seine erste Möglichkeit im zweiten Durchgang. Die Mannen von Trainer Arslan schafften nur noch selten Entlastungsangriffe, während die Heimelf fortan  deutlich Lust auf „mehr“ zeigte. So ließ Torjäger Thomas Heinrich  die Fans nach Steffen Diehms Zuarbeit in der 61.Minute den 2:2-Ausgleich bejubeln. Die Möglichkeiten für die Gastgeber häuften sich  und  in der 65. Minute hatte der TSV mit der 3:2-Führung die Partie komplett gedreht. Julian Hauk hatte nach Ballstafette  clever vollendet. Jetzt versäumten die Gastgeber gar, den „Sack vollends zuzumachen“. So scheiterte nicht nur Stefan Hering knapp. Das Auslassen von „Hochkarätern“ hätte sich fast gerächt: Zwei Minute vor Spielende vergab Türkspor-Akteur Bakacak die Möglichkeit zum Ausgleich per Foulelfmeter.

Werbung

Es sollte für den Heim-Dreier reichen-und somit  auch für Lobeshymnen des Nikolaus.

Daten zur Partei:

  • TSV Höpfingen: A. Kaiser (23. L. Stöckel), Kuhn, Hering, Hornbach, Johnson, Diehm (80. J. Dietz), Knörzer, Heinrich, Dalhues (46. Bauer), J. Hauk (85. S. Hauck), Leiblein
  • Türkspor Mosbach: Bozkurt, A. Artun, Olgun, Sürücü, Öztürk, Bakacak, Springer, Üzümcü (67. Saljic), Türkyilimaz (60. Uslu), Güler, H. Artun
  • Zuschauer: 161
  • Tore: 0:1 (22) A. Artun , 0:2 Bakacak (32), 1:2 (40.) J. Hauk, 2:2 Heinrich (61) 3:2 (65.) J. Hauk
  • Schiedsrichter: Florian Kaltwasser (Helmstadt-Bargen)
  • Bes. Vorkommnis: Bakacak verschießt Foulelfmeter (88.)

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen