GTO-Freunde setzen auf Kontinuität

Osterburken. (pm) Die diesjährige Mitgliederversammlung des „Vereins der Freunde und Förderer des Ganztagsgymnasiums Osterburken“ (FuF) fand am Donnerstag, den 28. März, im AS-Bereich des GTO statt. Nach ihrer Begrüßung gab die Vorsitzende des FuF, Iris Zilling, in ihrem Rechenschaftsbericht einen kurzen Rückblick über die Tätigkeit des Vorstandes im abgelaufenen Geschäftsjahr.

Der Verein blickt  auf vier Vorstandssitzungen und eine Mitgliederversammlung zurück.

Ferner wurden die Preise für die GTO-Mathewettbewerbe und die Preise am Schuljahresende für sehr gute Leistungen finanziert. Gefördert wurden diverse Seminare und die Ausbildung von  Medienagenten sowie „Jugend trainiert für Olympia“ unterstützt. Der Verein unterstützte die Anschaffung von Kugelschreibern für die die GTO- Bibliothek sowie Begrüßungsmappen  für die neuen Fünftklässler. Neben Autorenlesungen förderte der Verein zudem  den Vortrag über Evolutionspädagogik „Hinter dem Stress liegt das Talent“ von F. Sitzler, sowie den Vortrag von F. Nerl „Kinder und Jugendliche inspirieren statt kritisieren“. Für das jetzige Geschäftsjahr ist ein Folgevortrag von Nerl geplant. Im November 2018 organisierte der Verein eine Familienkonferenz am GTO mit. Ein besonderes Highlight war ebenfalls im November der Besuch der kanadischen Rockband „Sumo Cyco“. Nicht zu vergessen sind der Unterstufenwettbewerb, die Apfelverkostung am Tag der Schulverpflegung und das Jazzsymposium.

In seinem Kassenbericht unterrichtete Günther Trumpp die Anwesenden über die aktuelle finanzielle Situation. Der Verein könne sich auf gesunde Finanzen stützen. Die Mitgliedszahlen sind stabil geblieben. Die Kassenprüfer bescheinigten dem Vorstand eine gute Arbeit und Günther Trumpp eine vorbildliche Kassenführung. Das Vorstandsteam wurde von den Anwesenden einstimmig entlastet.  

Regina Krudewig-Bartel stellte der Versammlung das neue Projekt „Klasse Azubi“ vor.

Die Vorsitzende Iris Zilling bedankte sich für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: