Rüttenauer als Garant für Heimsieg

TSV Oberwittstadt  –  Eintracht Walldürn 2:1

(kr) Bei anhaltendem Dauerregen im ersten Spielabschnitt waren die Lang-Mannen die spielbestimmende Mannschaft und hatten durch Nicolai Walz in der sechsten und Daniel Reinhardt in der neunten Minute die ersten guten Einschussmöglichkeiten. Die erste und einzig nennenswerte Chance der Gäste hatte in der 30. Minute Kaiser. Dessen Pfostenschuss entschärfte Blatz jedoch im zweiten Versuch gekonnt. In der 34. Minute war Goalgetter Andreas Rüttenauer nach einer Ecke von Rolfes per Kopf zur Stelle und erzielte das 1:0.

In der zweiten Hälfte war der TSV weiterhin das überlegene Team. Nachdem Rüttenauer in der 55. Minute nach schönem Zuspiel von Essig noch knapp verzog, machte er es in der 70. Minute besser und vollendete ein Zuspiel von Reinhardt zum 2:0. In den Schlussminuten warfen die Gäste dann alles nach vorne. Ihre Angriffsbemühungen wurden durch den 2:1-Anschlusstreffer von Rene Haun in der 90. Minute belohnt. Ein Freistoß der Gäste in der Nachspielzeit sorgte noch einmal für Gefahr. Der Ball ging jedoch knapp über das Tor, sodass es beim verdienten 2:1 blieb.

Kurz darauf pfiff der souverän leitende Schiri Gerstlauer ab.

Daten zur Partie:

  • TSV Oberwittstadt: Blatz, N. Walz, Zimmermann, Kolbeck (77. Min. Waldi), Rolfes (79. Min. Friedlein), Reinhardt, B. Walz, Essig, Czerny, Rüttenauer (73. Min. Maier), Reuther
  • Eintracht Walldürn: K. Fischer, Kreis (73. Min. Fritsch), Schüler (87. Min. Bernhardt), Paffen, Schmitt, Fach, Kaiser (40. Min. Grullini), Haun, Berberich, Fritsch, B. Fischer
  • Tore: 1:0 Rüttenauer (34. Min.), 2:0 Rüttenauer (70.), 2:1 Haun (90.)
  • Schiedsrichter: Richard Gerstlauer (Mosbach)
  • Zuschauer: 90

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen