Hochschule Heilbronn und Weiss meets BUGA

 Glücklich über das Ergebnis auf der BUGA 2019 in Heilbronn: (von rechts nach links); Professor Dr. -Ing. Thomas Pospiech Hochschule Heilbronn), Leon Fiedler und Tobias Frank (WEISS Unternehmensgruppe). (Foto: pm)
Auf der Bundesgartenschau (BUGA) in Heilbronn haben sich die Hochschule Heilbronn und die Weiss Unternehmensgruppe, als starkes, weltweit führendes Unternehmen in der Automationsbranche und Arbeitgeber in der Region und weitere Sponsoren zusammengetan: Zukunftsthemen werden hier anschaulich erklärt und für den BUGA-Besucher erlebbar gemacht.

Zukunftsthemen erleben und verstehen

In einem gemeinsamen Projekt haben sich die Hochschule Heilbronn und die Weiss Unternehmensgruppe dem Thema Automatisierung / Fabrik 4.0 angenommen. In einer Smart Factory können BUGA-Gäste seit Eröffnung der BUGA im April 2019 eine automatisierte Bepflanzungsanlage in Gang setzen, die einen individuell bedruckten Blumentopf, samt Erde und Blumensamen produziert. Der Auftrag wird über eine App oder über ein Tablet vor Ort erteilt.

Im ersten Schritt ergreift dabei die Maschine einen Blumentopf. Über eine Dosiereinheit wird der Topf dann automatisch mit Erde befüllt, ein Roboter setzt die Samen ein und im letzten Schritt beschriftet eine Druckstation den Topf individuell. Am Ende kann der BUGA-Besucher seinen ganz persönlichen Blumentopf mit nach Hause nehmen. In die Maschine fließen Erkenntnisse aus insgesamt drei Bachelor- und 12 Projektarbeiten der beiden Studiengänge Produktion und Prozessmanagement sowie Mechatronik und Robotik der Hochschule Heilbronn ein.

Ein Student ist Leon Fiedler, der die Weiss Gruppe schon während seines Studiums als Werkstudent schätzen gelernt hat. Er studierte an der Hochschule Heilbronn den Studiengang Bachelor of Engineering mit dem Schwerpunkt Robotik und Automation und begleitete das gemeinsame Projekt im Rahmen einer Projektarbeit von Anfang an. Leon Fiedler war verantwortlich für die Einbindung und Inbetriebnahme der gesponserten Weiss Komponenten und für die Realisierung eines voll automatisierten Transportprozesses.

Dabei erhielt er tatkräftige und beratende Unterstützung von zahlreichen Kollegen aus der Weiss Unternehmensgruppe. Aktuell schreibt er bei WEISS gerade seine Bachelorarbeit zum Thema Robotik. „Mit dem Ergebnis bin ich absolut zufrieden. Die Zusammenarbeit zwischen der Hochschule Heilbronn und der WEISS Gruppe mit mir als Bindeglied hat mir unglaublich Spaß gemacht“. so Leon Fiedler.

Auch bei Dr. Thomas Pospiech, Professor für Automatisierungs- und Regelungstechnik an der Hochschule Heilbronn, ist die Begeisterung zu spüren „Dank der Unterstützung von Weiss und anderen Sponsoren hatten wir die Gelegenheit mit neuesten Technologien und Industrieprodukten zu arbeiten. Es freut mich außerordentlich, wenn wir in gemeinsamen Projekten mit Industriepartnern daran arbeiten, dass bei jungen Menschen die Begeisterung für die Automatisierungs- und Informationstechnik geweckt wird.

Eine moderne Lehre zeichnet sich u.a. auch dadurch aus, dass Themen wie beispielsweise die „Industrielle Digitalisierung“ in die Vorlesungen integriert und in der Praxis etabliert werden. Mit diesem Projekt zeigen wir als Hochschule Heilbronn dem Besucher was die Industrielle Digitalisierung speziell in der Produktionstechnik bedeuten kann. Auf der anderen Seite liefern derartige Projekte für unsere Studierenden Erfahrungswerte, die sie später im Berufsleben sehr zu schätzen wissen werden.“

Artikel empfehlen:


Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen