Aus dem Urlaub in den Knast

Der Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden bei Rheinmünster-Söllingen. (Foto: Wikipedia)

Von Polizeihunden im Wald gestellt

Rheinmünster/Mosbach.  (ots) Wie schnell der Erholungsfaktor eines Urlaubs verflogen sein kann, musste am Mittwochmittag ein 19 Jahre alter Mann erfahren.

Der von Justitia gesuchte Heranwachsende wurde gegen 14 Uhr von Beamten des Polizeipostens am Flughafen und der Polizeihundeführerstaffel nach einem Fluchtversuch auf dem Airport-Areal festgenommen. Gegen den 19-Jährigen lag ein Haftbefehl vor, der vom Amtsgerichts Mosbach wegen Betrugs erlassen worden war.

Die Polizisten erlangten Hinweise darüber, dass der junge Mann am Mittwochmittag nach einem Urlaub am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden landen würde. Als ihm nach Verlassen des Fliegers formell die Festnahme ausgesprochen wurde, nahm die Flucht seinen Lauf.

Schnellen Schrittes entfernte sich der 19-Jährige, überkletterte hierbei zwei mit Stacheldraht gesicherte Ausfahrtstore und ließ sich zunächst auch nicht von nacheilenden Polizisten aufhalten.

Als sich der Heranwachsende in einem kleinen Waldstück verschanzte, wurde dieses umstellt und Beamte der Polizeihundeführerstaffel hinzugezogen. Trotz mehrfacher Aufforderung, sich zu stellen, zeigte der Mann keine Reaktion, sodass letztlich die Polizeihunde in dem mit Dornenhecken verwilderten Wäldchen zum Einsatz kamen und ihre Pflicht erfüllten.

Nach seiner Festnahme wurde der 19-Jährige zur Versorgung seiner durch die Flucht erlittenen Verletzungen mit einem Rettungswagen und unter Polizeibegleitung in ein örtliches Kranken-haus gebracht. Im Anschluss wurde er zum Zwecke einer richterlichen Vorführung nach Mosbach gefahren.

Beim Amtsgericht Mosbach wurde der bestehende Haftbefehl wegen mehrfachen Betrugs durch einen Richter bestätigt. Aktuell befindet sich der 19-Jährige in einer Justizvollzugsanstalt.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: