Eleganz mit Stilbruch

photo-1490114538077-0a7f8cb49891.jpg

vs. knallige Hingucker – aktuelle Modetrends für Männer

Vorbei sind die Zeiten, da Männermode wenig Abwechslung bot. Mittlerweile gibt es auch für Herren ein breitgefächertes Angebot unterschiedlichster Stilrichtungen: von sportlich bis elegant, von schlicht bis knallig bunt. Wer sich für Mode begeistert, sollte sich diese Trends nicht entgehen lassen.

Dezente Farben und Schnitte – der Grown-up-Streetstyle

Dieser neue Trend für Herbst und Winter verzichtet auf kräftige Farben und auffällige Logos – stattdessen kommt er eher puristisch, aber mit einigen gekonnten Stilbrüchen daher. Sportliche Teile werden mit eleganten Basics kombiniert: Das Sakko trägt man jetzt zu einer coolen Cargohose, den Kapuzenpulli, der sich außerordentlich vielseitig stylen lässt, zur Anzughose. So entsteht ein Look, der zwar erwachsen, aber nicht langweilig wirkt. Diverse Luxus-Labels haben Kollektionen in dieser Stilrichtung kreiert.

Die Gegenbewegung – bunt, bunter, Colorblocking

Zu fast jedem Modetrend gibt es eine Gegenbewegung – so auch zum Grown-up-Streetstyle. Während er auf allzu viel Farbe verzichtet, setzt die Sportmode derzeit auf knallige Farben, All-over-Prints und Colorblocking. Die Signalfarben Feuerwehrrot und Gelb sind aktuell überall zu finden, egal ob Blouson, Pullover oder Mütze. Dazu werden die Logos der Marken groß aufgedruckt und in Szene gesetzt. Die kräftigen Farben sollten mit dunklen Akzenten kombiniert werden. Das sorgt für starke Kontraste und einen Hinguckereffekt.

Der Allrounder – mit einer Weste immer passend gekleidet

Chic aber lässig – das scheint in der Herrenmode derzeit das Credo schlechthin zu sein. Das könnte daran liegen, dass die Grenzen zwischen Beruf und Freizeit immer mehr verschwimmen, was die Kleidung natürlich mitmachen muss. Die Weste hat durch diese Entwicklung einen enormen Imageboost bekommen: Statt Antiquiertheit verkörpert sie nun Eleganz ebenso sehr wie Nonchalance. Das macht sie zum vielseitigen Allrounder. In Kombination mit Jeans und Hemd entsteht ein Outfit, das man genauso im Büro wie in der Freizeit tragen kann. Festlich und zugleich extravagant wird es, wenn man das Sakko des klassischen Dreiteilers weglässt und stattdessen Weste zeigt. Die Farbpalette wird in diesem Herbst von Blau-, Schwarz- und Beigetönen dominiert.

Der treue Begleiter – ein Schal für alle Fälle

Je größer, desto besser: Statement-Schals sind der Hit für den nahenden Winter. Schmalere Varianten haben in dieser Saison ausgedient. In knalligen Farben bildet der Schal als Accessoire einen Kontrast zum restlichen Outfit und haucht diesem mehr Leben ein. Aber auch Ton in Ton ist gern gesehen. Die Vorteile liegen klar auf der Hand – ein großer Schal spendet extra viel Wärme und hat einen größeren Kuschelfaktor.

photo-1490114538077-0a7f8cb49891.jpg

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen