Videospiele vs. Filme – Was ist beliebter?

Unterstützen Sie NOKZEIT!

Aufregende Spiele sind zumindest den offiziellen Fernsehsendern mit langweiligen Programmen schon längst ebenbürtig. Aber können sich diese Games auch auf Dauer durchsetzen? Schon jetzt benutzen 38 Prozent der Deutschen mindestens einmal in der Woche Videostreaming-Dienste wie Amazon Prime Video oder Netflix. Allerdings ist auch die Gaming-Branche schon seit Jahren ständig am Wachsen, den Gaming zählt bereits mit zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten. Ob das auch im Neckar-Odenwald-Kreis der Fall sein wird, wird sich erst noch zeigen, da zahlreiche interessante Veranstaltungen für 2020 vorgesehen sind.

Allerdings sind Videospiele, laut der Nachrichtenagentur Reuters, die beliebteste und auch gewinnbringendste Art von Unterhaltung.  Aktuell werden viele erfolgreiche Filme und Serien auch für Games lizenziert. Hierzu zählen beispielsweise Tomb Raider, Resident Evil, Prince of Persia oder der Film Assassins Creed, der auf der gleichnamigen Spielserie basiert.

Mobiles Gaming und mobiles TV
Durch mobiles Gaming ist Spielen viel interessanter als Filme, wobei es allerdings auch auf das Genre der Spiele ankommt. Spielautomaten oder Tischspiele wie Roulette und Blackjack als Beispiel werden heutzutage in jedem Online Casino angeboten. Sichere Anbieter findet man übrigens bei Casinos.de.

Die Spiele eignen sich hervorragend als kurzfristiger Zeitvertreib in einem Wartezimmer oder bei längeren Fahrten. Aufwendiger wird es allerdings bei Action- und Rollenspielen. Die meisten Gamer bevorzugen Videospiele, bei denen sie richtig intensiv in eine Rolle schlüpfen können und selbst dazu beitragen, die Welt von Bösewichten zu retten oder ein eigenes Imperium aufzubauen. Ganz klar, dass solche Möglichkeiten weitaus aufregender sind, als zeitlich begrenzte Filme.

Sicherlich kann man mit dem Smartphone auch Filme anschauen. Hierzu braucht man nur die notwendige App auf dem Handy zu installieren. Es muss sich dabei auch nicht unbedingt um einen kostenpflichtigen Anbieter handeln, da es beispielsweise auf YouTube jede Menge interessante Filme gibt. Allerdings ziehen die meisten Menschen größere Bildschirme für ihre Lieblingsstreifen und Serien vor.

Lockt Gaming mehr Zuschauer vor die Bildschirme als die traditionellen Fernsehprogramme?

Ein gutes Beispiel, dass Gaming ein extrem großes Publikum hat, ist der E-Sport oder E-Gaming. Millionen von Menschen verfolgen die wichtigsten Events online und es werden jährlich immer mehr. E-Gaming bezieht sich auf das wettbewerbsmäßige Gaming von Videospielen. Die beliebtesten Spiele sind League of Legends, Counter Strike Global Offensive und Dota 2. Diese Games werden nicht nur im TV übertragen, sondern sie haben weltweit eine enorme Fangemeinschaft, mit der zumindest die Zuschauer von klassischen Fernsehprogrammen und Serien nicht mehr mithalten können.

E-Sport ist schon längst kein Nischenbereich mehr, was übrigens auch bei Darts überhaupt nicht der Fall ist.  Der weltweit größte Darts-Event fand 2019 in Köln mit mehr als 20.000 Besuchern statt und wurde natürlich auch für die Fans gestreamt. Daraus geht deutlich hervor, wie sehr sich der Konsum der Medien in den letzten Jahren verändert hat und welche wichtige Rolle Spiele aktuell einnehmen.

Die meist gesehenen Serien im deutschen Fernsehen punkten mit Zuschauerquoten von über 1 Million. Der Tatort schaffte es 2019 sogar auf 14 Millionen Zuschauer. Allerdings gibt es auch viele Fernsehshows, die alarmierende Einschaltquoten aufweisen. Fest steht auf jeden Fall, dass sich Film und Fernsehen schon seit zig Jahren ihren Platz erobern konnten, während der Gamingsektor erst durch den digitalen Wandel populär wurde.

Artikel teilen:


Zum Weiterlesen: