Kochendorf: Bei Überfall verletzt

(Symbolbild)

(ots) Leichte Verletzungen erlitt ein 32-Jähriger bei einem Raubüberfall am Dienstagabend in Bad Friedrichshall-Kochendorf. Der Inhaber eines Raumausstattungsgeschäfts in der Heilbronner Straße hatte gegen 18 Uhr gerade seinen Laden abgeschlossen, als er von zwei Unbekannten bedroht wurde.

In der Annahme, dass die beiden eine Schusswaffe mitführen, schloss er die Eingangstür wieder auf. Die Täter führten ihr Opfer in die Büroräume. Einer der beiden drückte ständig einen Gegenstand in den Rücken des Überfallenen. Nachdem dieser die Räuber überzeugt hatte, dass es in seinem Laden keinen Tresor gibt, händigte er ihnen seinen Geldbeutel aus, in dem sich eine kleine Summe Bargeld befand.

Im Rahmen der weiteren Suche nach Beute wurde plötzlich der Griff des Mannes, der das Opfer festhielt, stärker. Dagegen setzte sich der 32-Jährige zur Wehr und es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Der Überfallene konnte sich losreißen und es gelang ihm, dem Räuber mit der Faust ins Gesicht zu schlagen. Daraufhin floh das Duo in Richtung Bismarckstraße.

Die Täter sind 16 bis 20 Jahre alt und 1,70 bis 1,75 Meter groß. Einer der als Südeuropäer beschriebenen Männer hat eine ovale Kopfform mit einem auffallend spitzen Kinn. Er sprach mit einer auffällig hellen, jugendlichen Stimme mit südländischem Akzent. Beide waren komplett schwarz bekleidet und trugen schwarze Wollmützen. Bei den Schuhen handelte es sich bei beiden Tätern um weiße Turnschuhe.

Ob die Räuber tatsächlich mit einer Pistole bewaffnet waren, ist unklar. Hinweise auf die Räuber werden erbeten an die Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen