Grundstein zum Helfen gelegt

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: pm)
Buchen.  (pm) Wenn sich jemand entscheidet, ehrenamtlicher Sanitäter zu werden, bekommt derjenige selbstverständich eine hervorragende Grund-Ausbildung, um vor Ort professionell helfen zu können. Bisher mussten die Helfer vier Präsenz-Tage investieren, um die Helfer-Grundausbildung (HGA) zu absolvieren. Nach der Umstellung der Ausbildung sind diese vier Tage in vier E-Learning-Module und einen Praxistag umgewandelt worden.

Am vergangenen Samstag fand nun erstmalig unter der Organisation von Kreisbereitschaftsleiter Dominic Burger-Graseck der HGA-Praxistag für die neuen ehrenamtlichen Helfer der Bereitschaften im DRK Kreisverband Buchen statt. Insgesamt absolvierten 34 Einsatzkräfte aus den Ortsvereinen Adelsheim, Buchen, Hardheim, Hettingen, Höpfingen, Osterburken, Seckach, Ravenstein und Walldürn sowie den Kreisverbänden Bad Mergentheim und Hohenlohe den Praxistag.

Die Helfer bekamen an diesem Tag in verschiedenen Gruppen einige Grundlagen in Übungsphasen vermittelt: Unter anderem mussten sie ein Stangengerüstzelt und ein luftaufblasbares Schnelleinsatzzelt zur Aufnahme von Verletzten aufbauen und bekamen die Grundlagen der Registrierung von Verletzten, Betroffenen und Helfern erklärt. An einer anderen Station lernten sie in Fahrübungen Rangieren und Einweisen, GW-SAN, KTW-4 und KTW-B wurden vorgestellt und deren einsatztaktischer Wert erläutert und die Grundlagen der Nutzung von Ersatzstromerzeugern vermittelt.

Das Leistungsmodul Betreuung und Verpflegung der Einsatzeinheit, gestellt vom Ortsverein Walldürn, erläuterte die Grundlagen der Fachrichtung Betreuung, Verpflegung und Unterkunft und die Teilnehmer wendeten das Wissen direkt an, um eine geeignete Essenausgabe für das eigene Mittagessen zu erkunden, aufzubauen und zu organisieren. Das Küchenteam bereitete zum Mittagessen Spätzle mit Fleisch bzw. Gemüsetaler mit Soße und zum Nachtisch Joghurt zu. Natürlich kam auch die Anwendung der Ersten Hilfe nicht zu kurz, anhand verschiedener Fallbeispiele wurde die Versorgungen von Verletzten geübt.

Mit dem Abschluss der HGA wissen die Helfer grundsätzlich worum es beim Deutschen Roten Kreuz geht und wie sie helfen können. Zum Erlangen von vertieftem Wissen stehen den Helfern nun verschiedene Fachausbildungen offen.

(Foto: pm)

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: