FFW Seckach bei 46 Einsätzen

Lesedauer 2 Minuten
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: Liane Merkle)
Seckach.  (lm) „Im abgelaufenen Berichtsjahr wurden 24 Übungsabende der Einsatzabteilung abgehalten, wobei sämtliche Feuerwehrgeräte, Löschwasserbehälter und Hydranten auf ihre Funktionstüchtigkeit hin überprüft wurden. Zudem hatten wir 46 Einsätze zu verzeichnen“, so Steffen Wallisch in seiner Funktion als Abteilungskommandant der Feuerwehrabteilung Seckach im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrgerätehaus.

Im Beisein von Bürgermeister Thomas Ludwig und Gesamtkommandant Roland Bangert und im Hinblick auf die o.a. Einsätze und Aktivitäten dankte der Abteilungskommandant eingangs allen, die sich für die Belange der Wehr engagiert hatten, der Gemeinde für die Förderung und der örtlichen Gemeinschaft für die harmonische Zusammenarbeit.

Weiter informierte er über die Inhalte der Einsätze, die sich in einen Kleinbrand A, zweiKleinbrände B, drei technische Hilfeleistungen mit Menschenrettung, acht technische Hilfeleistungen, eine Tierrettung, zwei Fehlalarme und 29 sonstige Einsätze mit u.a. Feuersicherheitswachen gliederten.

Erfolgreich nahmen an Aus- und Weiterbildungen teil: Kristian Antunovic und Andreas Metz (Gruppenführer), Julian Kraus (Atemschutzgeräteträger), Kristian Antunovic, Andreas Metz, Bernhard Korger und Steffen Wallisch (Fortbildung für Führungskräfte), Andreas Metz und Kristian Antunovic (Rescue-Days). Präsent war man bei den Einsatzübungen der Gesamtwehr, bei der Delegiertenversammlung in Großeicholzheim, bei der Übung aller drei Abteilungen in der Klinge und zudem hatte man die Kreisjugendwehr im Gerätehaus zu Gast.

Die derzeitige Personalstärke betrage 33 Aktive, 19 Personen bei der Jugend und vier Kameraden in der Alterswehr.

Als weitere Aktivitäten nannte Steffen Wallisch das Maibaumstellen, Fastnachtsveranstaltungen, den Besuch von Feuerwehrfesten, Verkehrssicherungen bei der Fronleichnamsprozession und Martinsumzug in Seckach und der Klinge, Seckacher Straßenfest, Weihnachtsmarkt und Hochzeitsspalier. Hinzu kamen drei Altpapiersammlungen und zwei Schrottsammlungen und der Wandertag.

Das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung verlas Schriftführerin Claudia Bucher. Jugendwart Bernhard Korger erinnerte für die Jugendfeuerwehr an die 46 Übungen, an die Mithilfe beim Seckacher Ferienprogramm, das eigene Zeltlager in Krumbach und an die Weihnachtsfeier mit Übernachtung im Gerätehaus. Derzeit besteht die Jugendabteilung aus 19 Personen und in diesem Jahr gelte das Hauptaugenmerk dem Ablegen der Jugendflamme 1 und 2.

Über eine zufrieden stellende Kassenlage konnte im Anschluss Kassenwart Arthur Palmer berichten und da die Kassenprüfer Erich Krahn und Peter Metz nichts zu beanstanden hatten erteilten die Mitglieder der gesamten Abteilungsführung einstimmig Entlastung. Die hohe Einsatzbereitschaft und der gute Ausbildungsstand sowie die enge Einbindung der Wehrmitglieder in die örtliche Gemeinschaft fanden sich lobend wieder in den Grußworten des Bürgermeisters und Gesamtkommandanten. Letzterem oblag es im Anschluss Beförderungen auszusprechen. Kristian Antunovic und Andreas Metz zu Löschmeistern und Rudolf Zuber zum Hauptfeuerwehrmann zu befördern.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen: