Kinder- und Jugendhilfe als systemrelevant eingestuft

Minister Peter Hauk und Alois Gerig MdB setzten sich erfolgreich für St. Kilian ein** 

 Walldürn.   (pm) Gute Nachricht verkündeten Minister Peter Hauk MdL und Bundestagsabgeordneter Alois Gerig: Nach einem Hilferuf aus dem St. Kilian Kinder- und Jugendheim in Walldürn haben sich beide Abgeordnete erfolgreich für die Anerkennung der Kinder- und Jugendpflegeberufe eingesetzt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen in ganz Baden-Württemberg haben nach der Rechtsauffassung des Kultusministeriums Anspruch auf Kindernotbetreuung.

Aufgrund der Schul- und KiTa-Schließungen mussten Betreuungszeiten in Kinder- und Jugendheimen, ohne personelle Aufstockung, ausgeweitet werden. Dies führte zu einer deutlichen Mehrbelastung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Für Hauk und Gerig wurde der Hilferuf aus Walldürn zur Herzensangelegenheit, gemeinsam machten sie sich für eine entsprechende Einstufung stark.

„Die Kinder- und Jugendheime in privater und kirchlicher Trägerschaft, die über Jahre hinweg einen wichtigen Beitrag innerhalb unserer Gesellschaft leisten, sind aktuell an der physischen und psychischen Kapazitätsgrenze. Eine rasche Unterstützung war deshalb dringend notwendig“, so die beiden CDU-Politiker.

Kinder- und Jugendhilfen gehörten vor der Intervention der beiden Politiker in Baden-Württemberg nicht ausdrücklich zu den Institutionen deren Personal Anspruch auf Kindernotbetreuung hatte. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter standen bisher oftmals vor der Herausforderung die Betreuung ihrer Schützlinge in der Einrichtung und die der eigenen Kinder Zuhause unter einen Hut zu bringen. Die Inanspruchnahme der Notfallkinderversorgung für die eigenen Kinder war bisher eine

„Mit der Einstufung der Kinder- und Jugendheime hin zu systemrelevanten Einrichtungen verschaffen wir dem dortigen Personal und den Bilanzen eine enorme Entlastung, gewinnen Personalkapazitäten und halten den finanziellen Mehraufwand der Jugendheime im Land im Rahmen, dadurch ist ein Weiterbetrieb gesichert“, so Hauk.

Bundestagsabgeordneter Alois Gerig verglich die personelle Mehrbelastung in Kinder- und Jugendeinrichtungen mit dem erhöhten Pensum in der Alten- und Behindertenpflege oder denen im Lebensmitteleinzelhandel. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verdienen unseren besonderen Dank und Wertschätzung“.

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]