Mit Eisenstangen und Baseballschlägern zugeschlagen

(Symbolbild)

Bad Rappenau. (ots) Drei unbekannte Täter stehen im Verdacht am Donnerstagabend, gegen 22:30 Uhr, mit Eisenstangen und
Baseballschlägern auf drei Männer am Bahnhof Bad Rappenau eingeschlagen zu haben.

Nach bisherigen Erkenntnissen soll es wohl zunächst auf dem Parkplatz eines nahegelegenen Supermarktes zu Streitigkeiten zwischen den Männern gekommen
sein. Im Anschluss verließen die Männer im Alter von 22, 23 und 29 Jahren die Örtlichkeit und begaben sich zum Bahnhof. Die mutmaßlichen Täter erschienen offenbar kurz darauf erneut und sollen sodann am Bahnsteig mit Eisenstangen und Baseballschlägern auf die Gruppe eingeschlagen haben. Noch vor Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte der Landes- und Bundespolizei flüchteten die Unbekannten von der Tatörtlichkeit.

Durch den Vorfall erlitten die Geschädigten Schürfwunden und Prellungen am Körper, mussten allerdings nicht medizinisch versorgt werden. Bei den mutmaßlichen Tätern soll es sich um drei Männer im Alter von etwa 40 Jahren handeln. Einer der Angreifer hatte offenbar blonde Haare, der andere eine Glatze. Der dritte Tatverdächtige soll sich im Rahmen der Auseinandersetzung am Bahnsteig eine Platzwunde am Auge zugezogen haben. Die Personen seien zudem zuvor mit einem älteren grünen Pkw sowie eine silberner SUV der Marke Audi unterwegs gewesen. Insbesondere der
detaillierte Ablauf der Geschehnisse ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen,
die wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung geführt werden.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen machen können, werden
gebeten sich beim Bundespolizeirevier Heilbronn unter der Telefonnummer 07131-8882600 zu melden.

Werbeanzeigen

Artikel teilen:


Zum Weiterlesen: