Betrunkener hält Polizei auf Trab

(Symbolbild)

 Wertheim.  (ots) Ein 48-Jähriger hielt am Mittwoch in Wertheim die Polizei auf Trab. Am Nachmittag war der Mann alleinbeteiligt mit seinem Range Rover von der Straße zwischen Wertheim-Bettingen und Wertheim-Dertingen abgekommen, die Böschung hinabgefahren und letztendlich an einem Bach zum Stehen gekommen. Beim Eintreffen der Polizei am Unfallort war der Fahrer bereits zu einem nahegelegenen Autohof gelaufen und kippte sich dort fröhlich einen hinter die Binde. Dementsprechend offensichtlich war die Unfallursache. Ein Atemalkoholtest kurz nach dem Unfall bestätigte den Verdacht. Der Mann hatte knapp 1,8 Promille. Er musste mit in ein Krankenhaus zur Blutentnahme kommen. Seinen Führerschein konnte er allerdings nicht mehr abgeben, der war ihm bereits Anfang Mai abgenommen worden. Da der auswärtige Mann ohne Auto und Führerschein in Wertheim festsaß, beschloss er vermutlich einfach weiter zu trinken, denn gegen 23 Uhr musste die Polizei erneut wegen ihm ausrücken. Der 48-Jährige war in einer Gaststätte mit anderen Gästen in Streit geraten, nachdem er sich dort vor aller Augen entblößt hatte. Als ein Zeuge den Streit zu schlichten versuchte, flüchtete der Betrunkene und rannte auf eine Landstraße. Dort konnten einzig durch das geistesgegenwärtige Verhalten zweier Autofahrer schlimme Zusammenstöße verhindert werden. Daraufhin hielt der Mann ein anderes Auto an, und bat darum die Polizei zu verständigen. Die kam auch und sammelte den inzwischen noch betrunkeneren Mann ein. Er musste den Rest der Nacht in einer Gewahrsamszelle des Polizeireviers Wertheim verbringen.

Werbeanzeigen

Artikel teilen:


Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen