Jugendliche Räuber festgenommen

Wichtige Zeugin gesucht

Bammental.   (ots) Drei Jugendliche im Alter von 15 und 17 Jahren wurden am frühen Montagabend nach kurzer Fahndung vorläufig festgenommen.

Das Trio steht im dringenden Verdacht, gegen 19.30 Uhr auf dem Vertusplatz an der Elsenzhalle einen 17-Jährige n zunächst provoziert, schließlich bespuckt und anschließend zu Boden geschlagen zu haben, wo er noch von einem der Tatverdächtigen getreten wurde. Als das Opfer die Polizei verständigen wollte, wurde ihm das Telefon aus der Hand geschlagen. Das Trio flüchtete daraufhin und nahm das Handy des Opfers mit.

Der leicht verletzte 17-Jährige wandte sich anschließend an eine Passantin um Hilfe, die zufällig hinzukam. Als einer der Tatverdächtigen jedoch zurückkam flüchtete der 17-Jährige in die Halle, von wo aus er die Polizei verständigte. Die Passantin, deren Aussage für die Ermittler von großer Bedeutung ist, war bei Eintreffen der ersten Streife bereits weitergegangen.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Trio hatte schnell Erfolg. Durch die gute Personenbeschreibung des Opfers, sowie ein Ereignis etwas mehr als eine Stunde zuvor, als das Trio nach dem Eindringen in ein ehemaliges Möbelhaus in der Bahnhofstraße erwischt worden war, gerieten die Verdächtigen schnell in den Fokus der Fahnder. Das Trio war einem Zeugen aufgefallen, als sie sich gegen 18.30 Uhr auf dem Dach des lerstehenden Möbelhauses aufhielten.

Bei der anschließenden Durchsuchung des Gebäudes wurden sie im oberen Stock entdeckt. Über ein nur angelehntes Fenster waren die Jugendlichen in das Möbelhaus eingedrungen und hatten dort gezecht. Nach Feststellung Ihrer Personalien wurden sie hier zunächst entlassen. Wegen des Verdachts des Hausfriedensbruchs wurden diesbezüglich auch die Ermittlungen aufgenommen.

Die Fahndung mit insgesamt vier Streifen -neben zwei Besatzungen des Polizeireviers Neckargemünd waren auch zwei Streifen des Einsatzzuges Heidelberg eingesetzt- führte unmittelbar nach der Tat zur Festnahme der Verdächtigen vor einer Gaststätte in der Nähe der Industriestraße.

Die angetrunkenen Jugendlichen, die bereits in der Vergangenheit polizeiliche in Erscheinung getreten waren, wurden nach im Anschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt und den Erziehungsberechtigten überstellt.

Das Raubdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Mögliche Zeugen des Vorfalls an der Elsenzhalle, insbesondere die Passantin, bei der das Opfer zunächst um Hilfe nachsuchte -nach dessen Aussage asiatischen Aussehens- werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-4444 oder mit dem Polizeirevier Neckargemünd, Tel.: 06223/9254-0 in Verbindung zu setzen.

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]