Tödlicher Unfall auf der A6

(Symbolbild)
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(ots) Am Donnerstag, gegen 18.20 Uhr, ereignete sich auf der A6 zwischen den Anschlussstellen Bad Rappenau und Untereisesheim ein Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang.

Der 28-jährige Lenker eines Sattelzuges bremste sein Fahrzeug am Stauende bis zum Stillstand ab. Der 36-jährige Lenker eines Renault Master fuhr kurze Zeit später nahezu ungebremst auf den Sattelzug auf. Der Fahrer des Transporters wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Bei der Kollision hatte der Mann tödliche Verletzungen erlitten und konnte von der Feuerwehr nur noch tot geborgen werden. Der Lenker des Sattelzuges blieb unverletzt. Der Verkehrsdienst Weinsberg hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Neben Kräften der Polizei waren der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt sowie die Feuerwehr mit über 30 Mann und zehn Fahrzeugen im Einsatz. Zur Unfallaufnahmen und Bergung der Fahrzeuge war der Streckenabschnitt in Fahrtrichtung Nürnberg von 18.30 bis 22.00 Uhr komplett gesperrt.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen