Drogenlabor in Kellerwohnung

(Symbolbild)
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

 Heilbronn. (ots) Die Durchsuchung des Kellers eines Wohngebäudes förderte eine erhebliche Menge an Betäubungsmitteln zutage. Ein 31-Jähriger war in Verdacht geraten, aus einer Kellerwohnung in Heilbronn-Sontheim mit Amphetaminen zu handeln.

Am Donnerstag wurde ein im Vorfeld gegen den Tatverdächtigen erwirkter Durchsuchungsbeschluss vollstreckt, wobei schnell klar wurde, dass in dem kleinen Zimmer, welches der 31-Jährige auch bewohnte, Amphetamine hergestellt wurden.

Verschiedene Flüssigkeiten zur Herstellung von Amphetamin wurden ebenso sichergestellt wie zahlreiche Behältnisse, Mixer und Vakuumiergegenstände sowie bereits fertig hergestellte Betäubungsmittel, die zum Verkauf bereitlagen.

Dass hierbei auch erhebliche Umsätze gemacht wurden, zeigte der Fund eines vierstelligen Bargeldbetrags, der ebenfalls gesichert wurde. Knapp zwei Stunden verbrachten die Beamtinnen und Beamten der Heilbronner Kripo in dem kleinen Kellerzimmer, um sämtliche Beweismittel zu sichern.

Der 31-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn noch am Donnerstagmittag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ den beantragten Haftbefehl und setzte diesen in Vollzug. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen