50 Jahre SPD Binau

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Ortsvereinsvorstand Gerd Teßmer, Marika Haupt, Domenic Hartmann und Andreas Konrad ehrten zusammen mit Dr. Dorothee Schlegel, BM René Friedrich, Michael Deuser und Anja Lotz die langjährigen Mitglieder Walter Hennrich und Jürgen Bieller und Marlene und Werner Honke, Heide Teßmer und Heinz Eyermann. (Foto: Weidlich)
Binau.   (rt)  Im Rahmen einer Feierstunde, natürlich mit Hygienekonzept und 3-G-Regelung, wurde an das 50. Gründungsjubiläum der SPD Binau erinnert. Vor genau 50 Jahre wurde von sieben neu der Sozialdemokratischen Partei beigetretenen Binauer Bürgern, auf Initiative des damaligen im SPD-Kreisverband Mosbach zuständigen Vorstandsmitglieds und Kreisrats Eckhard Hoffmann aus Obrigheim, die Gründung eines neuen SPD-Ortsvereins vollzogen. Zum ersten Vorsitzender wurde Gerd Teßmer gewählt, der diese Funktion eben jetzt 50 Jahre ausübt.

Teßmer eröffnete die Feierstunde und freute sich, Walter Hennrich und Jürgen Bieller zwei weitere Gründungsmitglieder begrüßen zu können. Neben den zahlreichen Binauer SPD-Mitgliedern kamen auch Bürgermeister René Friedrich, die Kreisvorsitzenden Dr. Dorothee Schlegel (Billigheim) und Michael Deuser (Ravenstein), die Bundestagskandidatin Anja Lotz und eine Delegation des Nachbarortsvereins Neckargerach-Zwingenberg in den Saal des Dorfgemeinschaftshauses. Wegen der geltenden Corona-Bedingungen musste auf einen größeren Rahmen wie Musikbegleitung und einen anschließenden Stehempfang verzichtet werden.

Der Vorsitzende ging auf die vor 50 Jahren herrschende Aufbruchstimmung in Deutschland ein und erinnerte an die erste Kanzlerschaft eines Sozialdemokraten in der Bundesrepublik. Aussöhnung mit dem Osten und eine umfassende Bildungsreform unter dem Motto „Demokratie wagen“ brachte der sozialliberalen Koalition mit Willy Brandt und Hermann Scheel einen überwältigen Wahlerfolg. In der ganzen Bundesrepublik entstanden nun Ortsvereine der SPD, auch im ‚flachen Land‘.

Der neue Ortsverein brachte sich in vielfältigen Aktionen ins örtliche Geschehen ein und hatte einen großen Zuspruch neuer Mitglieder zu verzeichnen. Bei der Gemeinderatswahl im Herbst 1971 wurden auf Anhieb mit Norbert Diener und Gerd Teßmer zwei SPD-Mitglieder in den Binauer Gemeinderat gewählt. In den vergangenen 50 Jahren brachten sich die Sozialdemokraten bei vielen Binauer Aktivitäten in das Ortsgeschehen ein und das ist bis heute so geblieben.

Die SPD-Kreisvorsitzende Dr. Dorothee Schlegel sprach auch die Bedeutung der Binauer SPD im Kreisverband Neckar-Odenwald an, gehört der SPD-Ortsverein Binau schon seit langem zu den größten im Kreisverband.

Von mehreren besonderen Highlights in der Geschichte wusste die Kreisvorsitzende zu berichten, ehe Bürgermeister René Friedrich die Grüße der Gemeinde überbrachte. Die SPD habe in Binau im örtlichen Kultus- und Vereinsleben ihren festen Platz, wenn man nur an die Maifeiern in der Siedlung, Fahrten nach Stuttgart, Berlin und in ganz Europa für alle Interessierten denke.

Die Festrede zum Gründungsjubiläum hielt die SPD-Bundestagskandidatin Anja Lotz. Sie zeigte die anfänglichen Schwierigkeiten für Sozialdemokraten im sonst so konservativ ausgerichteten Odenwald und Bauland auf. Erst langsam sei es Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten gelungen durch soziales Engagement, aktives Mitgestalten in den Vereinen und Verbänden und in den Ratsgremien mm Anerkennung und Achtung zu gewinnen.

So hätten dadurch auch Klaus Richter, Brigitte Adler und Dr. Dorothee Schlegel Sozialdemokraten diesen ländlichen Raum in Bonn und Berlin im Bundestag vertreten. Gerade in sozialer und gesellschaftlicher Hinsicht sei durch Sozialdemokraten vieles für eine breite Schicht der Bevölkerung erreicht worden, das man jetzt gerne fortschreiben würde.

Als abschließender Höhepunkt erhielten Mitglieder, die schon 40 bzw. 50 Jahre der SPD angehören Ehrenurkunden und Präsente.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen