18 Absolventen feiern Pflegeexamen

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: pm)

„Sie haben Engagement, Flexibilität und komplexes Lernen unter Beweis gestellt“

Mosbach. (pm) Drei bewegte Jahre am Bildungsinstitut für Gesundheits- und Krankenpflege an den Neckar-Odenwald-Kliniken mit unterschiedlichen Einsatzbereichen in der Praxis und komplexen Theoriephasen sind vorbei: Für 18 Auszubildende ging mit dem Bestehen des Examens eine interessante und lehrreiche Zeit zu Ende. Glücklich konnten sie jetzt ihre Zeugnisse entgegennehmen. 13 neue Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger verstärken ab Oktober als examinierte Pflegekräfte die Kliniken.

Bereits seit Juli befanden sich die Auszubildenden im Prüfungsstress. Dem schriftlichen Teil, der an drei aufeinanderfolgenden Tagen zu absolvieren war, folgte eine praktische und schließlich noch eine mündliche Prüfung. Am Tag der mündlichen Prüfung stellten die Absolventinnen und Absolventen nun noch anhand von Fallbeschreibungen unter dem Vorsitz von Carmen Kreutz vom Regierungspräsidium Karlsruhe ihr vielschichtiges Wissen unter Beweis.

Traditionell fand an diesem Tag auch die Abschlussfeier statt. Zwar konnte diese in Zeiten der Corona-Pandemie nicht wie üblich verlaufen, dennoch wurden die Zeugnisse in einem kleinen feierlichen Rahmen überreicht, und auch Freunde und Verwandte konnten unter Einhaltung des Hygienekonzepts vor dem Bildungsinstitut die frisch examinierten Pflegekräfte begrüßen und diesen gratulieren.

Das Schulleitungsteam Gülkiz Ertas und Aylin Himberger, die Prüfungsvorsitzende Carmen Kreutz, der Geschäftsführer der Neckar-Odenwald-Kliniken Frank Hehn und Pflegedienstleiter Kurt Böhrer gratulierten den Examinierten.

Auch Aufsichtsratsvorsitzender Landrat Dr. Achim Brötel gratulierte den Prüflingen mit einer Videobotschaft, in der er die Wichtigkeit dieser Berufsgruppe hervorhob. Das Schulleitungsteam nutzte die Gelegenheit, sich bei allen an der Ausbildung beteiligten Menschen zu bedanken. In ihren Ansprachen wurden die großen Herausforderungen der letzten Monate beleuchtet.

Sichtlich stolz zeigte sich das Team des Bildungsinstituts über die hervorragenden Leistungen unter Pandemie-Bedingungen. „Sie haben in den letzten Monaten Engagement, Flexibilität und komplexes Lernen unter Beweis gestellt. Auch die Art des Lernens hat sich im Laufe der drei Jahre Ausbildung geändert. Gelerntes aus der Schule wurde immer mehr mit den unterschiedlichsten Einsatzbereichen der Praxis verknüpft“, betonten Gülkiz Ertas und Aylin Himberger.

Durch eine filmreife, emotionale Rede umrahmt von Musik stellte die frisch examinierte Sara Tudisco die Vielschichtigkeit des Pflegeberufs in den Mittelpunkt und bedankte sich für die qualifizierte Ausbildung. Jessica Scollo freute sich als Examensbeste über einen Preis. Sie erhielt in allen drei Prüfungsbereichen eine 1,0.

Anschließend überreichte Carmen Kreutz die Zeugnisse an die Absolventen Chiara-Maria Beelitz (Fahrenbach), Charleen Bullmann (Siegelsbach), Isabel Feiler (Mosbach), Stefanie Hochwald (Neckarzimmern), Edanur Ince (Mosbach), Madeleine Junker (Schwanheim), Nawroz Mahmoud (Ludwigshafen am Rhein), Maren Nelius (Hüffenhardt), Sina Nohé (Fahrenbach), Celina Osayuwu (Heinsheim), Annemarie Rauleder (Neckargerach), Celine Schepula (Mannheim), Verena Scherer (Neudenau), Alexa Schwenke (Buchen), Jessica Scollo (Mosbach), Sarah Tudisco (Mosbach), Merlin Wassmann (Mosbach) und Yasemin Yildirim (Schwarzach).

Ein gemeinsamer Abschluss war für die Absolventen der Ausflug, der einen Tag nach der Zeugnisübergabe stattfand. Das Klassenlehrerteam Michelle Haller und Johanna Schmalzhaf besuchte mit dem Kurs die Gerichtsmedizin in Heidelberg.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen