Ersten Kunden an Glasfasernetz angeschlossen

Lesedauer 2 Minuten
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Unser Bild zeigt von links: Landrat Dr. Achim Brötel, Frank Bonnemeier, Geschäftsführer BBV Deutschland, Sabine Schweiger, BBV-Landeskoordinatorin Baden-Württemberg, Roland Burger, Bürgermeister Buchen, Andreas Stein, Geschäftsführer Stadtwerke Buchen, Johannes Kern, Stadtwerke Buchen, Gerd Herold, Stadtwerke Buchen. (Foto: pm)
Buchen. (pm) Das gemeinsame Glasfaserjahrhundertprojekt des Neckar-Odenwald-Kreises und der BBV Deutschland erreicht den nächsten wichtigen Meilenstein. Der Netzbetreiber hat heute mit der schrittweisen Aufschaltung der BCHNet Geschäftskunden des Kooperationspartners Stadtwerke Buchen auf sein Glasfasernetz begonnen.

Für die BBV sind dies die ersten aktiven Kunden im gesamten Kreisgebiet. Gemeinsam mit Landrat Dr. Achim Brötel und Bürgermeister Roland Burger nahmen Stadtwerke-Geschäftsführer Andreas Stein und BBV-Geschäftsführer Frank Bonnemeier die symbolische Umschaltung am zentralen PoP (Point of Presence) in Buchen vor.

Die Übernahme der BCHNet-Kunden, die bereits seit 2012 zuverlässig von den Stadtwerken Buchen mit schnellem Internet über Glasfaser versorgt werden, ist Teil einer vor fast genau einem Jahr geschlossenen Kooperationsvereinbarung. Seither arbeiten die Stadtwerke Buchen und die BBV sehr erfolgreich beim beschleunigten flächendeckenden Glasfaserausbau und der Vermarktung der toni-Produkte für Haushalte und Unternehmen in Buchen und in den anliegenden Kommunen zusammen.

„Die erfolgreiche Kooperation der beiden Partner hat dem Projekt weit über Buchen hinaus einen zusätzlichen Schub verliehen und zudem einen wichtigen Beitrag für die Vermarktung der Zukunftstechnologie an Privathaushalte und Geschäftskunden geleistet. Daher freue ich mich, dass durch diese enge Partnerschaft ab heute die ersten aktiven Kunden ans Netz genommen werden können“, betonte Landrat Dr. Achim Brötel.

„Diese Partnerschaft trägt viele Früchte. Von der Anmietung und Nutzung der bereits vorhandenen Glasfasernetzinfrastrukturen profitieren die Stadt Buchen, die Stadtwerke, die BBV sowie alle Bürgerinnen und Bürger gleichermaßen. Denn so lassen sich in unserer Stadt beim anstehenden Ausbau unnötige Tiefbauarbeiten und potentielle Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs zu erheblichen Teilen vermeiden. Und natürlich macht es uns stolz, dass in Buchen die ersten Kunden für das flächendeckende Glasfasernetz der BBV aufgeschaltet werden“, sagte Bürgermeister Roland Burger.

„Unser Ziel ist es, über unsere im Oktober 2020 geschlossene Kooperation mit der BBV den Glasfaserausbau in Buchen und in den von uns darüber hinaus versorgten Kommunen deutlich zu beschleunigen. Seither leben wir diese Partnerschaft auf Augenhöhe jeden Tag.

Eine Erfolgsgeschichte ist die reibungslose Integration unserer BCHNet Geschäftskunden ins BBV-Netz. Eine andere der große Vermarktungserfolg der Glasfaser mit rund 1.500 Verträgen für die BBV. Ein weiteres Beispiel ist der schrittweise Anschluss der ersten Haushalte im Neubaugebiet Hühnerberg seit Sommer“, erklärte Stadtwerke-Geschäftsführer Andreas Stein.

„Unsere gelebte Partnerschaft mit den Stadtwerken ist inzwischen ein wichtiger Eckpfeiler für das gesamte Ausbauprojekt im Neckar-Odenwald-Kreis. Unser Partner hat bereits vor fast einem Jahrzehnt damit begonnen, konsequent auf die Glasfaser zu setzen.

Dies belegen eindrucksvoll die Geschäftskunden, von denen einige schon seit 2012 die Glasfaser für ihre Kommunikation nutzen können. Diesen erfolgreichen Weg werden wir gemeinsam konsequent fortsetzen, wenn wir in Buchen mit unserem Ausbau beginnen. Abhängig von der Witterung planen wir aktuell den Spatenstich im ersten Quartal 2022“, erläuterte BBV-Geschäftsführer Frank Bonnemeier.

Die schrittweise Aufschaltung der BCHNet-Kunden wird schon seit einigen Wochen vorbereitet. So haben BBV-Mitarbeiter vor Ort die erforderliche Technik für die Umstellung montiert. Soweit es möglich ist, stellt die BBV den toni-Anschluss auf einer zweiten, freien Glasfaser parallel zum laufenden BCHNet-Anschluss bereit.

Dies erleichtert den IT-Abteilungen der Geschäftskunden die Umstellung und sorgt für einen fließenden Übergang, ohne dass ein Kunde auf seine oft geschäftskritische Internetverbindung verzichten muss.

Privat- und Geschäftskunden können sich übrigens auch weiterhin im toni-Shop bei den Stadtwerken beraten lassen und Glasfaserverträge abschließen.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen