Den Schwung mitnehmen

Symbolbild
Lesedauer < 1 Minute
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

TV Germania Großsachsen 2 – TV Mosbach

Mosbach.  (pe) Zum letzten Auswärtsspiel der Verbandsliga-Hinrunde tritt die Mannschaft von Trainer Sören Birkert bei der 3.-Liga-Reserve des TVG Großsachsen an. Das Spiel hat für beide Teams einen richtungsweisenden Charakter in Hinblick auf die kommenden Wochen.

Denn aktuell stehen beide mit 4:4 Punkten auf dem geteilten vierten Platz der Verbandsliga-A-Gruppe. Der Sieger der Partie würde sich also etwas von den unteren Rängen und der damit verbundenen bevorstehenden Abstiegsrunde absetzen.

Die Germania aus Großsachsen kam vor allem in den letzten beiden Spielen ins Rollen, verbuchte einen deutlichen Heimsieg gegen den TSVG aus Malsch und gewann ebenso auswärts bei der bis dahin noch ungeschlagenen Germania aus Dossenheim. Durch diesen unerwarteten, aber deutlichen Erfolg geht die Favoritenrolle für das anstehende Spiel an die Bergstraße.

Dennoch wollen die HaBaMos alles dagegensetzen, um vielleicht doch die nächste Überraschung der laufenden Saison zu schaffen.

Ein Grund dafür kann durch einen Blick auf die vergangene Saison genannt werden: hier trennte man sich in Mosbach nach einem acht Tore Halbzeitrückstand noch mit 25:25. Auch wenn seitdem schon ein Jahr vergangen ist, erinnert man sich in Mosbach noch gerne an den ersten gewonnenen Verbandsliga-Punkt zurück. Zudem gilt es, den Schwung aus dem Last-Minute-Heimsieg gegen die HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim nach Großsachsen mitzunehmen.

Anwurf ist dort am kommenden Samstag um 20 Uhr in der Sachsenhalle. Die Spieler freuen sich über zahlreiche Unterstützung ihrer lautstarken Fans zum letzten Auswärtsspiel 2021.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen