LaBuMoTa wählt neuen Vorstand

 Unser Bild zeigt von links: Vorsitzender Heinz Kautzmann, Beisitzer Egon Kußmann und Elke Hunecke, Schriftführerin Hedwig Appel , Elisabeth Greulich ( aus dem Vorstand ausgeschieden), Kassierer Heiko Grein, Kassenprüfer Manfred Seiler und Bernhard Speck. (Foto: pm)

Netzwerk für Arbeit suchende Jugendliche”

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Heinz Kautzmann zur Mitgliederversammlung des LaBuMoTa – Netzwerks für Arbeit suchende Jugendliche würdigte Bernhard Speck im Rahmen eines geistlichen Impulses das Lebenswerk des verstorbenen Vorstandsmitglieds und geistlichen Begleiters Werner Bier.

Es folgte der Bericht von Heinz Kautzmann zur Vereinstätigkeit und Vereinsentwicklung. Durch die-Corona Pandemie seien die Vereinstätigkeiten sehr eingeschränkt, erfuhren die Anwesenden. Aber immerhin fanden im Jugendhaus Mosbach und im Winfriedheim Tauberbischofsheim sowie in Buchen drei Netzwerktreffen statt, die sehr qualifiziert waren.

Außerdem wurde eine Vorstandssitzung und eine Bürobesprechung durchgeführt. Der Vorsitzende vertrat außerdem bei folgenden Veranstaltungen den Verein LaBuMoTa: Jugendhilfe Mosbach, Karl Trunzer-Schule Buchen, KAB Bezirkstag in Külsheim, Weltfrauentag in Tauberbischofsheim, DGB und IG- Metall Versammlungen, Solidaritätsversammlung in Gerlachsheim 1. Mai-Kundgebung und beim Netzwerktreffen.

Über die Arbeit mit Migranten berichtete Elke Hunecke aus Tauberbischofsheim. Sie stellte die Hilfsprogrammen zur Unterstützung geflüchteter Menschen. Insbesondere begleitete sie einen jungen Mann aus Guinea, der eine Ausbildung zum Krankenpfleger macht.Höhepunkt war der Besuch der Examensfeier, nachdem der junge Mann seine Abschlussprüfung bestanden hatte. Nun wird der junge Mann noch ein weiteres Jahr Fortbildung in der Krankenpflege anschließen.

Carola Väth vom Helferkreis Külsheim berichtete, dass 40 junge Männer aus acht Nationen nach Külsheim gekommen waren#, für die Deutschunterricht organisiert wurde. Auch an der Finanzierung der notwendigen Literatur beteiligte sich LaBuMoTa. Momentan sei man auf dieWohnungssuche und Einbindung in die Gesellschaft fokussiert. Dazu gehört auch Geflüchtete in Pflegeheime, Gastronomie und auch in technische Bereiche zu vermitteln.

Die Leiterin des Erzbischöflichen Kinder- und Jugendheim St. Kilian in Walldürn, Iris Hellmuth–Gurka, berichtete, dass ihrer Einrichtung nicht so drastisch von den Auswirkungen der Pandemie betroffen sei. Seht belastend sei allerdings die Masken- und Testpflicht, insbesondere deren Finanzierung.

Dekan Johannes Balbach dankte im Anschluss an die Tätigkeitsberichte LaBuMoTa für die wertvolle geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren.
Kassierer Heiko Grein erläuterte in seinem Kassenbericht aus den Jahren 2019 und 2020 die Einnahmen und die Ausgaben des Vereines LaBuMoTa, die beiden Kassenprüfer Manfred Seiler und Bernhard Speck bestätigten ihm eine einwandfreie Kassenführung, so dass danach der Vorstand einstimmig entlastet werden konnte.

Die Neuwahlen leitete Bernhard Speck mit folgendem einstimmigen Wahlergebnis: 1. Vorsitzender Heinz Kautzmann, Stellvertreterin Christine Günther, Schriftführerin Hedwig Appel, Kassierer Heiko Grein, Beisitzer Egon Kußmann und Elke Hunecke, Kassenprüfer Bernhard Speck und Manfred Seiler. Zum Schluss dankte der Vorsitzende allen Anwesenden für das geleistete Engagement und die gute Zusammenarbeit.

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]