PiranHAs sichern Klassenerhalt

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: pm)

HA Neckarelz mit drittem Sieg in Folge

 Neckarelz.  (lh) Genau eine Woche nach dem Last-Minute-Ausswärtssieg bei den starken Willsbachern erlebten die Neckarelzer Handballer ein Déjà-vu. Trotz zwischenzeitlich deutlichem Rückstand, ging man gegen die HSG Lauffen-Neipperg durch ein Tor in den Schlusssekunden als Sieger vom Platz.

Dramatischer können die Schwarzgelben ihre beiden letzten Gastspiele der Saison kaum gestalten. Auch wenn der ein oder andere die HA Neckarelz schon eine Klasse tiefer gesehen hatte, fanden die Handballer aus Neckarelz rechtzeitig zu gewohnter Stärke und sicherten den Klassenerhalt.

Wie in den meisten Spielen in den letzten Jahren hatte man auch in dieser Partie die Anfangsphase komplett verschlafen. Nach 0:3, 1:5 und 2:7 musste man wieder einem hohen Rückstand hinterherlaufen. Als die Handballer aus dem Elz-Mündungsraum aufgewacht waren, konnte durch einen Dreierpack schnell verkürzt werden. Hätte man nicht zahlreiche freie Würfe vergeben, hätte man die Seiten mit einer Führung wechseln können. Doch so stand ein 16:14 auf der Anzeigetafel, als die Unparteiischen den ersten Durchgang abpfiffen.

In der zehnminütigen Pause erinnert man sich zunächst an die Vorwoche, als man nie aufgab und sich schließlich mit zwei Punkten belohnt hat. Große taktische Änderungen wurden zunächst nicht vorgenommen, Trainer Pejic appellierte an seine Mannschaft, sich beim Abschluss zu konzentrieren. Doch auch im zweiten Durchgang lief zunächst nicht alles rund, sodass die Gäste scheinbar entscheidend auf 18:24 enteilt schienen.

Nun klingelten bei den PiranHAs die Alarmglocken und der Knoten platzte. Nach sieben Treffern in Folge hatten die Gast erstmals die Führung inne. Anschließend folgten ständige Führungswechsel. Da sich keines der Teams absetzen konnte, stieg die Spannung. Nachdem man knapp drei Minuten vor Ablauf der Spielzeit den 30:30-Ausgleichstreffer erzielte, war eine dramatische Schlussphase vorprogrammiert. Nun konnte jeder Fehler spielentscheidend sein. Während die Neckarelzer Defensive nun sattelfest aufgestellt war, kam man in der letzten Minute nochmals in Ballbesitz und zog die Auszeit für die finale Besprechung.

Mit eigenem Ballbesitz wollten die PiranHAs das Spiel nicht mehr aus der Hand geben und erst bei einer klaren Torchance abschließen. So kam R. Filipovic nach gutem Spielzug zum Wurf und nagelten den Ball 20 Sekunde vor Spielende unter die Querlatte. Beim abschließenden Gegenangriff wurde der Ball früh abgefangen und die Führung sicher über die Zeit gebracht.

Nachdem die Klasse gesichert ist, kann man befreit aufspielen. Daher möchte die Mannschaft den Fans etwas zurückgeben beide Heimspiele für sich entscheiden.

Am Freitag, den 13. Mai, um 20:00 Uhr, geht es nun gegen den TV Flein 2. Die Gäste haben noch die Möglichkeit, den zweiten Platz zu erreichen, sodass die Partie viel Spannung verspricht. Im Anschluss des Spiels will man bei Barbetrieb mit den Fans und Gönnern der Handballabteilung Neckarelz auf das baldige Ende der anstrengenden Saison anstoßen.

Für die HA Neckarelz spielten: M. Irouschek, T. Rüdele (beide im Tor), R. Filipovic (12/2), C. Pischel (1), L. Rinderle, R. Jax (5), R. Liegler (3), M. Liegler, L. Dörner, T. Ehrmann (1), M. Halder (3), D. Jax (1), L. Halder (5)

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen